• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Impuls vom: 01.04.2020

Kontaktsperre

Lieber Gott,
wir haben untereinander Kontaktsperre
und müssen mindestens 1,5 m Abstand halten.

Soweit ich weiß,
steckst Du nur mit Deiner Liebe an.
Liebe bringt nur Leben, nicht den Tod.

Daher meine große Bitte:
Berühre mich und sei mir und allen,
die sich danach sehnen, jetzt besonders nahe.

Regenbogen über Autobahn

weitere Impulse

Top-Themen-Übersicht

Steht auf

geschlüpftes Küken

Foto: Pixabay

„Steht auf vom Tod, ihr seid geweckt.
Kommt her zu Tisch, er ist gedeckt.
Geht und verteilt, ihr seid das Brot.
Geht und reicht rund, ihr seid der Wein!
Geht und sagt rund von Mund zu Mund.
Geht und sagt rund, ein neuer Bund.”

Diese Liedzeilen wurden vor vielen Jahren von Wilhelm Willms in seinem Musical „Ave Eva” vertont; ich habe sie oft gehört, gesungen und gefühlt; sie haben nicht an Aktualität verloren. Am Tisch mit Jesus macht er uns selber zu Brot und Wein für andere. Wir sind geladen, anderen zu einem gelingenden Leben zu verhelfen. Kein Wort, das von einer lähmenden Erstarrung oder einer ängstlichen Gesellschaft hinter verschlossenen Türen spricht, findet im Musical einen Ton.

Musik und Text wollen Bewegung: Steht auf und geht!
Steht auf aus bequemen Haltungen und wagt Veränderung.
Steht auf im Trott des grauen Alltags und sucht neue Wege.
Steht auf von vernichtenden Gesprächen und setzt euch an den Tisch des Wohlwollens und des Respekts.
Steht auf in ungerechten Situationen und stärkt den Rücken der Schwachen.

Es gibt zu viele tote Momente mitten im Leben – steht auf!
Geht und verteilt eure Hoffnung.
Geht und reicht die Hand.
Geht und baut mit am neuen Bund.
Geht und sagt: Steht auf!

Gesegnete Ostertage wünscht für die Gemeindeleitung: Gerlinde Lohmann

Leitgedanken-Archiv

Gebetszeiten in den Kirchen

Entsprechend den Vorgaben des Bistums, dass bistumsweit alle Gottesdienste ausgesetzt werden, werden auch in unseren Kirchen sowohl an den Werktagen als auch an den Sonn- und Feiertagen keine Gottesdienste stattfinden. Die pfarreigenen Räumlichkeiten bleiben bis auf Weiteres für alle Gremien und Gruppen geschlossen. Die Gemeindeleitung unterstützt diese Vorsichtsmaßnahmen.

Um in dieser schwierigen Lebenslage Menschen zu ermöglichen, im Gotteshaus die Begegnung mit Gott zu suchen und Kraft zu schöpfen, werden zu bestimmten Zeiten unsere Kirchen für das persönliche Gebet geöffnet sein:

  • St. Heinrich:
    • mittwochs

      18:30 – 19:30 Uhr

    • sonntags

      17:00 – 18:00 Uhr

  • St. Laurentius:
    • donnerstags

      17:00 – 18:00 Uhr

    • sonntags

      15:00 – 16:00 Uhr

  • St. Martinus:
    • täglich

      7:30 – 8:00 Uhr

    • sonntags

      16:00 – 17:00 Uhr

  • St. Konrad:
    • sonntags

      17:00 - 18:00 Uhr

  • St. Philipp Neri:
    • montags

      11:00 - 12:00 Uhr

    • donnerstags

      17:00 - 18:00 Uhr

  • St. Sebastian:
    • montags

      10:00 – 12:00 Uhr

    • dienstags

      10:00 – 12:00 Uhr

    • freitags

      10:00 – 12:00 Uhr

  • St. Peter:
    • sonntags

      10:00 – 16:00 Uhr

Wir bitten Sie alle, zum eigenen Schutz wie auch zum Schutz der anderen beim Besuch der Kirche darauf zu achten, den nötigen Abstand von mindestens zwei Meter zueinander zu wahren. Diese Angebote entfallen, wenn eine Ausgangssperre verhängt werden sollte.

Über die Webseiten unserer Pfarren sind wir in Kontakt. Das gemeinsame Beten bleibt bestehen, denn an jedem Tag finden Sie einen kurzen Impuls auf der Webseite.

der tägliche Impuls

Wünschen Sie, den Impuls täglich als Mail zugeschickt zu bekommen, dann wenden Sie sich bitte an A. Scholly (s.u.).

Wir weisen Sie auf unseren Webseiten auf die aktuellen Änderungen zeitnah hin.

Um zu einer gemeinsamen Gebetszeit zu Hause einzuladen und ein Zeichen der Verbundenheit zu setzen, werden wir in unseren Kirchen täglich um 19:30 Uhr die Glocken läuten. Vielleicht setzen Sie sich zu Hause hin, gerne können Sie auch eine Kerze ins Fenster stellen – so ergibt sich ein Gebet von Haus zu Haus.

In unseren Gedanken und im Gebet sind wir verbunden. Kommen Sie gut durch diese ungewisse Zeit.

Für die Gemeindeleitung
Gerlinde Lohmann

Wir schreiben für Sie

An jedem Tag erscheint auf den Webseiten unserer Gemeinden ein kurzer Impuls. Die Gottesdienste sind ausgesetzt, die Pfarrheime für Gremien geschlossen. Doch wir in der Gemeindeleitung geben den Kontakt zu Ihnen nicht auf; wir schreiben eigene Gedanken und Gebete auf und schicken Sie Ihnen über die Webseite ins Haus. Unter jedem Impuls steht ungeschrieben der Wunsch: Gott beschütze Sie!

Und wenn Sie Unterstützung benötigen, bei der wir sie begleiten können, dann lassen Sie es uns wissen. Wir sind da.

Die Gemeindeleitung

Top-Themen-Archiv