• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Nachrichten und Informationen aus St. Martinus

Stersingeraktion 2018

Sternsinger

Über 50 Kinder sind am 6. Januar 2018 mit bunten Gewändern, glänzenden Kronen und Stern durch Richterich gezogen.
Viele Leute haben sich gefreut, uns zu sehen, und manche haben schon auf uns gewartet. Wir haben Ihnen ein Lied gesungen, dann haben alle etwas in unsere Spendenbox gesteckt, und sie wollten auch alle einen Segen für das Haus haben. Manche Gruppe besuchten Straßen, wo schon seit vielen Jahren keine Sternsinger mehr waren.

Zwei Familien haben uns hereingebeten, damit wir ihre wunderschöne Krippe anschauen können. Eine Familie hat schon seit 1996 unseren Segen an der Haustür kleben oder mit Kreide angeschrieben.

Eine Studentin aus China kannte die Sternsinger gar nicht. Wir haben ihr erzählt, was wir tun. Da wollte auch sie einen Segen haben und hat auch eine Spende gegeben.

Ein Mann, bei dem wir geklingelt haben, hat seine Sterne wiedererkannt, die er vor Jahren für die Sternsinger gemacht hat.

Die Leute haben uns auch viel Süßes geschenkt. Vieles davon haben wir dem Café Plattform (Caritas) am Veltmanplatz gespendet.

Mittags haben wir Sternsinger uns alle im Pfarrsaal getroffen, um leckere Pommes zu essen.

Sternsinger

Anschließend sind noch etliche Kinder die Straßen abgelaufen, wo noch keiner war.

Am Sonntag sind wir dann gemeinsam zum Gottesdienst „Rückkehr der Sternsinger” in die Kirche eingezogen und haben uns zu den Königen an der Krippe gestellt.

Wir Sternsinger haben diesmal insgesamt 7.751,73 Euro gesammelt, um Kindern in Indien und weltweit zu helfen.

Elisabeth und Johannes Brunner

Dank der Stiftung St. Martinus haben die Sternsinger nun auch neue Sammelbüchsen, die viel leichter zu befüllen sind, und auch neue Kronen!
Herzlichen Dank an die Organisatoren und Helfer

„Heute schon die Welt verändert?”

Misereor Puzzle

Das ist eine große Frage, die Misereor an jede und jeden stellt.

In der Fastenzeit gehen wir dieser Frage nach. Wir werden sie persönlich machen. Wir fragen Sie und die verschiedenen Gruppen und Gremien in unseren Gemeinden um Ihren Beitrag zur Veränderung der Welt an. Damit starten wir in den Gottesdiensten zu Beginn der Fastenzeit.

Mit vielen Puzzle-Steinen das Bild einer veränderten Welt erstellen, soll ein faszinierendes Tun sein. Jede und jeder kann mitmachen – und sollte es auch tun!

Für den Sachausschuss Liturgie: J. Voß

Misereor Puzzle

https://fastenaktion.misereor.de/mitmachen-misereor

Rumänien-Aktion sagt danke !!

Nun schon seit 27 Jahren engagieren wir uns in Rumänien und genau so lange unterstützen Sie uns mit Spendengeldern.
Bei den Türkollekten in den Gottesdiensten des 1. Adventwochenendes in St. Martinus und St. Heinrich kam zugunsten der Rumänienhilfe inklusive von Spendengeldern, die direkt auf das Spendenkonto überwiesen wurden, ein Betrag von 2.085,- Euro zusammen! Dieser Spendenbetrag wird für die weitere Unterstützung der „Häuslichen Pflege” (Finanzierung zweier Pflegekräfte und Anschaffung von dringend benötigten medizinischen Verbrauchs- und Pflegematerialien), für die „Lernförderung von benachteiligten Kindern” sowie für den „Fahrbaren Mittagstisch für mittellose alte Menschen” verwendet.

Nun schon seit 27 Jahren engagieren wir uns in Rumänien und genau so lange unterstützen Sie uns mit Spendengeldern.
Bei den Türkollekten in den Gottesdiensten des 1. Adventwochenendes in St. Martinus und St. Heinrich kam zugunsten der Rumänienhilfe inklusive von Spendengeldern, die direkt auf das Spendenkonto überwiesen wurden, ein Betrag von 2.085,- Euro zusammen! Dieser Spendenbetrag wird für die weitere Unterstützung der „Häuslichen Pflege” (Finanzierung zweier Pflegekräfte und Anschaffung von dringend benötigten medizinischen Verbrauchs- und Pflegematerialien), für die „Lernförderung von benachteiligten Kindern” sowie für den „Fahrbaren Mittagstisch für mittellose alte Menschen” verwendet.

Allen Spendern sagen wir ein herzliches Dankeschön und ein „Vergelt´s Gott” für die jahrelange Treue!

Marlies Frohn

Theo Brauers

Annegret Brauers

Wahlgroßeltern für Aachen

Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf
Afrikanisches Sprichwort

Können Sie sich vorstellen, Wahloma oder Wahlopa in Aachen zu werden? In mobilen Zeiten leben Familien häufig nicht mehr in unmittelbarer Nähe zueinander. Die eigenen Enkel wohnen in einer anderen Stadt oder sogar in einem anderen Land. Trotzdem wünscht man sich vielleicht mehr Zeit mit Kindern zu verbringen, ihnen vorzulesen, in den Park nebenan zu gehen oder einfach mal zuzuhören. Viele Familien in Aachen haben nicht das Glück, Großeltern vor Ort zu haben. Die Kinder freuen sich über den Kontakt zu einer Person, die bereit ist, ihnen Zeit zu schenken. Das „mehr” an Lebenserfahrung bereichert und hilft Ruhe in den hektischen Familienalltag zu bringen. Die Begeisterung, mit der Großeltern und Wahlgroßeltern von Kindern begrüßt werden, spricht für sich.

Seit Anfang des Jahres 2017 gibt es die Möglichkeit über das „Aachener Netzwerk Wahlgroßeltern” wohnortsnah in Kontakt zu Familien zu kommen, die sich ebenfalls dafür interessieren, eine Wahlgroßmutter oder einen Wahlgroßvater in ihr Familienleben zu integrieren. Auch wenn Wahlgroßeltern und Wahlenkel keine leiblichen Verwandten ersetzen, so können doch echte Bindungen entstehen. Die Idee ist, Raum für eine langfristige Beziehung zu schaffen, von der beide Seiten profitieren. Ihr Einsatz ist ehrenamtlich. Sie müssen keine Vorkenntnisse vorweisen, Freude am Umgang mit Kindern ist ausreichend. Kooperierende Aachener Familienbildungsstätten und der Deutsche Kinderschutzbund bereiten Sie in Kursen und Schulungen, deren Teilnahme für Sie kostenfrei ist, sehr gut vor. Außerdem helfen kooperierende Aachener Familienzentren den Kontakt zu den Familien herzustellen und die Lebenswelt der Kinder vertrauter zu machen. Zurzeit ist das Projekt auf das Stadtgebiet Aachen beschränkt.

Mareike Sera und Edgar Stollenwerk Falls Sie mehr über diese Möglichkeit erfahren möchten, steht die Koordinatorin des Projekts, Mareike Sera, unter der Telefonnummer 0241-99022643 oder über e-mail: E-Mail-Adresse anzeigen gerne für Fragen zur Verfügung. Frau Sera nimmt in einem Folgegespräch ebenfalls Ihre Wünsche und Vorstellungen entgegen, falls Sie sich entscheiden diese wunderbare Aufgabe zu übernehmen. Zudem informiert die Webseite des Projektträgers, das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Städteregion Aachen e.V., über das Projekt und seine Kooperationspartner im Detail: www.wahlgrosseltern.drk.ac. Außerdem findet am 19.2.2018 eine Informationsveranstaltung zu dem Projekt im DRK, Depot, Talstr. 2, 52068 Aachen um 11:00 statt.    

Foto:
links: Mareike Sera (Koordinatorin des Projekts)
rechts: Edgar Stollenwerk (Wahlgroßelter)
Fotografin: DRK/Edith Biedenbach®

Mach mit beim Kinderchor St. Martinus

Wie toll wäre es, wenn in unserer lebendigen Gemeinde mehr Mädchen und Jungen in unserem Kinderchor singen kommen, bei Gottesdiensten mitwirken und an den Ausflügen und Nachmittagen gemeinsam mit den Messdienern teilnehmen. Ein wenig „Nachwuchs” (zwischen 5 und 12 Jahren) würde unseren Chor sehr bereichern.

Ganz herzlich lade ich ein zu unseren Proben:
jeweils freitags von 15:00 bis 15:45 Uhr im Pfarrsaal St. Martinus

Angelo Scholly

Stamm Westwind sagt Danke

Wir Pfadfinder vom Stamm Westwind bedanken uns bei den zahlreichen Mitgliedern unserer Gemeinden, die auch im Jahr 2018 wieder ihren Weihnachtsbaum bei unserer Sammlung am 6. und 13. Januar zur Abholung an die Straße gestellt haben. Unser besonderer Dank gilt der Firma BBmedica und der Tischlerei Bechhold, deren Fahrzeuge wir für den Transport der Bäume nutzen durften.

Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine von uns organisierte Weihnachtsbaumsammlung in Horbach, Richterich, Vetschau, Berensberg und der Soers geben. Unsere neue Telefonnummer lautet: 0160-3477357

Fastenkalender 2018

fasten

Der Kalender ist Kompass, Wegweiser und Impulsgeber durch die Fastenzeit in der Familie, in der Gemeinde, mit Freunden. Sie erwarten Rezepte, Ernährungstipps, genauso wie Geschichten aus der Einen Welt, Bibelimpulse und Gebete.

Aktion „Puzzle-Teilen”

Misereor Puzzle

Mit der Fastenzeit ist in unseren Gemeinden die Aktion „Puzzle-Teilen” gestartet. Wir alle sind gefragt und können einen Puzzlestein mit unseren Gedanken, Sorgen, Wünschen und Visionen gestalten. Dabei darf jede und jeder seiner Kreativität viel Raum geben mit Farbe, Texten, Bildern und Collagen. Bis spätestens zum 11. März benötigen wir die gestalteten Puzzleteile wieder zurück. Am 5. Fastensonntag, dem MISEREOR-Sonntag, wird dann in den Kirchenräumen das Bild einer veränderten Welt(-kugel) zu sehen sein.

Machen Sie mit und teilen Sie mit anderen Ihre Antwort auf die Frage:

„Heute schon die Welt verändert?”

Für den Sachausschuss Liturgie: G. Lohmann

Kommunionkinder an Gottes Tisch (März 2018)

Tisch

Eingeladen sind wir alle an Gottes Tisch: die Kleinen und die Großen, die Jungen und die Alten, die Schwachen und die Starken, die Ermüdeten und die Kraftvollen. Jeder hat Platz, jede ist willkommen. Das Thema „An Gottes Tisch ist Platz” ist in den Kirchenräumen zu sehen und zeigt auf großen Bildern die Fotos der Kommunionkinder.

Und so geht es weiter:

  • Katechetische Familienmesse am Sonntag, 4.3.2018, 11:30 Uhr, in St. Martinus für alle Kommunionkinder aus St. Heinrich und St. Martinus
  • Informationsabend am Mittwoch, 7.3.2018, 20:00 Uhr, in St. Martinus für alle Eltern der St. Heinrich- und St. Martinus-Kommunionkinder
  • Versöhnungsfeier für alle Kommunionkinder und ihre Familien am Freitag, 16.3.2018, 18:00 Uhr, in St. Martinus
  • 4. Großtreffen zum Thema „Brot-Gemeinschaft” am Mittwoch, 21.3.2018, 16:30 Uhr, in St. Martinus für alle Kommunionkinder aus St. Heinrich und St. Martinus am Donnerstag, 22.3.2018, 16:30 Uhr, in St. Laurentius für alle Kommunionkinder aus St. Laurentius
  • Basteln der Palmstöcke am Samstag, 24.3.2018

G. Lohmann

Hände

Redaktionsschluss April-Dreiklang

Der Redaktionsschluss für den April-Dreiklang ist der 6.3.2018, nicht der 15.3.2018, wie in der Druckausgabe angegeben. Da hat sich ein Druckfehler eingeschlichen.

Marion Link

WiR - „Willkommen in Richterich” sucht...

Logo: WiR - Willkommen in Richterich

Die Flüchtlingsinitiative WiR (WiR Willkommen in Richterich) in der Trägerschaft der Pfarre St. Martinus sucht:

  • Säuglings- und Kinderbekleidung
  • Kinder-, Damen- und Herrenschuhe
  • Kinderwagen

Wenn Sie helfen möchten, können Sie die Kleider- und Schuhspenden dienstags von 16:30 bis 17:30 Uhr in der Kleiderkammer, Horbacher Straße 55 - 57 abgeben oder mit uns Kontakt aufnehmen.

M. Köhne

St. Martinus-Abo

Mail-Verteiler der Pfarre St. Martinus

In St. Martinus gibt es viele engagierte Christen, die gerne am Gemeindeleben teilnehmen, es bereichern und auch mal „mit anpacken”, wenn es nötig ist. Leider erfahren viele erst im Nachhinein, dass es eine schöne Aktion gab, an der sie hätten teilnehmen können oder dass ihre Hilfe gebraucht worden wäre. Deshalb hat der „alte” Pfarreirat überlegt, wie alle Interessierten möglichst schnell und einfach informiert werden können und das „St. Martinus-Abo” erfunden. Der „neue” Pfarreirat hat diese Idee gerne aufgegriffen. Und so funktioniert es:

Unser Webmaster, Volker Dietze, hat uns eine Mail-Adresse eingerichtet, die Sie sozusagen „abonnieren” können. Mails über diese Adresse werden automatisch an alle „Abonnenten” weitergeleitet, ohne dass die Daten der anderen Abonnenten sichtbar werden.

Die Mails könnten den Inhalt haben wie: „Wir brauchen Hilfe bei ...; wer helfen kann, melde sich bitte bei ... oder wer helfen kann, komme bitte ...” oder auch „Es fndet ein Konzert statt, Sie sind herzlich eingeladen”.

Wenn Sie sich als HelferIn registrieren lassen und an dem Abonnement teilnehmen möchten, melden Sie einfach Ihre Mail-Adresse an den Pfarreirat. Sie werden dann eingetragen und haben immer die aktuellen Informationen, „was läuft” in St. Martinus. Wenn etwas geplant ist, können hierüber Mitstreiter gefunden werden. Wenn Sie selbst etwas planen, können Sie selbstverständlich auch selbst an die Abo-Adresse schreiben und so Mitstreiter suchen.

Und wie jedes Abo können Sie auch dieses natürlich jederzeit kündigen.

Wir hoffen, dass sich so noch mehr Menschen am Gemeindeleben beteiligen und unsere Gemeinde noch lebendiger und bunter wird.

Ihr Pfarreirat St. Martinus

Anderer Gottesdienst am Karfreitag

Zum zweiten Mal laden die katholischen Gemeinden im Aachener Nordwesten zu einem „anderen Karfreitag” ein. Die Passion Jesu, die traditionell am Karfreitag verlesen wird, ist eine moderne Geschichte: Sie erzählt von Verrat und Vertrauensbruch, Folter und korrupter Justiz, Verzweiflung und Tod. Im Gottesdienst mit dem Thema „KlagLos” stellen wir die Erfahrungen von damals den heutigen Leiderfahrungen gegenüber – und die Gottesdienstbesucher müssen nicht wortlos zuhören, sondern dürfen ihre Klage laut werden lassen.

Magdalena Thomas (Flöte) und Rolf Kratzborn (Saxofon) ergänzen die Texte ohne Worte.

Karfreitag, 30. März 2018, 19:00 Uhr in der Kirche St. Martinus, Aachen-Richterich

Computer-Sprechstunde nach Vereinbarung

verzweifelter Benutzer vorm Computer

Es hat sich gezeigt, dass es am günstigsten für alle Beteiligten ist, wenn für die Computer-Sprechstunde nicht mehr bestimmte Zeiten festgesetzt sondern Termine nach Vereinbarung vergeben werden.

Wenn Sie also ein Computer-Problem haben, gehen Sie bitte auf die folgende Internetseite:

computer.st-martinus-ac.de

Dort finden Sie Details zum Angebot und einen Link für die Anmeldung. Ihre Anmeldung geht per E-Mail an mich. Ich melde mich dann bei Ihnen und wir finden einen Termin.
Die Computer-Sprechstunde ist kostenlos.

V. Dietze

Versöhnungskurs der Kommunionkinder

Tisch

An Gottes Tisch ist Versöhnung zu finden. Nach den festlichen Kommuniontagen setzen die Kinder in St. Heinrich, St. Laurentius und St. Martinus ihren Weg fort.

Im Versöhnungskurs erfahren die Kinder mithilfe biblischer Geschichten von der Liebe Gottes zu den Menschen. Wie im Gleichnis der Vater mit weit geöffneten Armen seinen verloren geglaubten Sohn voll Freude empfängt, so wartet auch Gott heute barmherzig auf unser Kommen.

In St. Martinus und St. Heinrich findet die Beichte der Kinder am Donnerstag, 17. Mai 2018, 16:00 Uhr statt; in St. Laurentius am Freitag, 15. Juni 2018, 16:00 Uhr. Im Anschluss feiern die Kinder gemeinsam ihre Versöhnung mit Gott in einem kleinen Fest.

Gesprächsabend im Versöhnungskurs

„Du sollst – du darfst – es tut gut”
Am Dienstag, 15. Mai 2018, 20:00 Uhr sind alle Eltern der Kommunionkinder in unserer GdG herzlich zu einem Gesprächsabend eingeladen. Wir treffen uns zum gemeinsamen Austausch in der Kirche St. Martinus / Richterich. Herzliche Einladung!

G. Lohmann

Rückblick auf das Passahfest

Tisch

So war's...

…oder zumindest so ähnlich war es damals, als Jesus den großen Raum im Obergeschoss betrat, um mit seinen Freunden das Passahfest zu feiern. Alles war vorbereitet; das Mahl begann und erinnerte an Gottes großartige Taten:

Die Bitterkräuter schmeckten nach dem bitteren, schweren Leben in der Sklaverei, das Mazzenbrot als Brot der Tränen zeigte die Eile, mit der das Volk Israel fliehen musste. In diesem traditionellen Ablauf geschah das Besondere: Jesus nahm Brot und Wein und sprach: Das ist mein Leib und mein Blut.

Über 80 Kinder und Erwachsene feierten am Gründonnerstag im festlich geschmückten Pfarrsaal von St. Martinus das Passahfest mit Liedern und Psalmen, mit Bitterkräutern, Mazzen und Lammfleisch. Sie erinnerten sich an die lange Geschichte des Gottesvolkes und spürten: So war´s damals und so ist es heute mit Gott.

G. Lohmann

Ein Platz am Tisch Die Tischgemeinschaft

Mobiler Einkaufswagen: Selbstbestimmt einkaufen und soziale Kontakte pflegen

Logo des Malteser Hilfsdienstes

Die Seniorenberatung der Malteser, gefördert von der Deutschen Fernsehlotterie, startet im Mai 2018 ein neues ehrenamtliches Hilfsprojekt, den „Mobilen Einkaufswagen”. Ziel des Projekts ist es, älteren Menschen in Richterich, Laurensberg und Horbach den Alltag zu erleichtern und ihnen ein Stück Selbständigkeit und Lebensqualität zu schenken, indem sie zum Einkaufen begleitet werden. Durch die regelmäßigen Fahrten werden soziale Kontakte gefördert und Angehörige entlastet.

Angemeldete Senioren/innen werden jeweils mittwochs alle 2 Wochen von zu Hause abgeholt, zum Einkaufszentrum „Roder Weg” gefahren und auf Wunsch beim Einkauf begleitet. Beim Ein- und Aussteigen leisten ehrenamtliche Begleiter/innen Hilfestellung. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, in einem Café bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Runde zu Klönen. Nach der Heimfahrt helfen die Begleiter/innen, die Waren ins Haus zu tragen.

Für die Durchführung suchen die Malteser noch ehrenamtliche Helfer/innen. (ein PKW-Führerschein ist ausreichend). Für den Einsatz werden die Ehrenamtlichen in Erster Hilfe und an den Fahrzeugen geschult. Sie sind über den Malteser Hilfsdienst e.V. versichert.

Der "Mobile Einkaufswagen" in Richterich fährt mittwochs, 14:00-17:00 Uhr, 14-tägig an folgenden Terminen: 2.5., 16.5.,30.5.,13.6.,27.6.2018 (fortlaufend in geraden Kalenderwochen).

Ein Infoabend für interessierte ehrenamtliche Fahrer/innen findet am Donnerstag, 07.05.2018, um 17:30 Uhr beim Malteser Hilfsdienst e.V., Horbacher Str. 55, im Pfarrheim Richterich, statt.

Ute Offermann-Wilden

Welt-Puzzle-teilen

„Heute schon die Welt verändert?” Wir sind in unseren Gemeinden dieser Frage nachgegangen. Viele Menschen haben sich an der MISEREOR-Aktion beteiligt und ein Puzzle-Teil gestaltet. Höchst unterschiedlich wurde der Frage in Wort und Bild nachgegangen. Es ist eine Fülle von Gedanken, Wünschen, Hoffnungen und Sehnsüchten zu Papier gebracht worden und hat drei große Weltpuzzles gefüllt. Wir danken herzlich allen für ihr Mittun und den Austausch über die notwendigen Veränderungen unserer Welt.

Für den Liturgieausschuss
Gerlinde Lohmann

Save the Date: Rendezvous

In diesem Jahr fndet die legendäre Rendezvous-Fahrt der Pfarre St. Laurentius für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren vom 31. August bis 2. September 2018 statt. Im Juni werden alle weiteren Informationen veröffentlicht.

Alle, die dieses wunderbare Wochenende nicht verpassen wollen, sollten sich am Sonntag, 10. Juni, ab 18:00 Uhr nichts vornehmen. Ab dann kann man sich über die Homepage der Pfarre St. Laurentius online für die Fahrt anmelden. Schnell sein lohnt sich!

Anna Dohmen und Wolfgang Oellers

Firmvorbereitung in der GdG gestartet

77 Jugendliche unserer sechs GdG Gemeinden haben sich am 16. März 2018 gemeinsam im wahrsten Sinne des Wortes auf den Weg zur Firmung gemacht. Nach einem Start in St. Laurentius ging es zu Fuß durch die Dunkelheit bis nach St. Sebastian auf der Hörn. Unterwegs hielten wir an verschiedenen Stationen inne, um mit Hilfe von Perlen Lebenssituationen zu betrachten und diese anschließend auf einen roten Faden, den jedes Leben hat, aufzufädeln. Nach diesem persönlichen Start für alle bereiten sich die Jugendlichen ab jetzt auf vier verschiedenen Vorbereitungswegen auf den Empfang des Firmsakramentes im November vor: ein Teil in Kleingruppen, ein anderer an 4 Sonntagen, eine dritte Gruppe fährt eine Woche nach Taizé und 27 Jugendliche fahren in den Herbstferien im Rahmen einer Intensivwoche an die Nordsee. Zu einem spirituellen Impuls am Lagerfeuer kommen alle 77 Firmbewerber zu Pfngsten zusammen, der Heilige Geist hat sich auch angekündigt.

Begleitet werden die Jugendlichen auf ihrem Weg von 10 Katechetinnen und Katecheten, Pfr. Bernd Schmitz und Gemeindereferent Wolfgang Oellers.

Es würde uns freuen, wenn auch Sie die Jugendlichen und ihre Begleiter durch Ihr Gebet unterstützen!

Für die Katechetenrunde
Wolfgang Oellers

Familienmessen und mehr

Seit Beginn des Jahres feiern wir die Familienmessen „rotierend”, d.h. in jedem Monat am 2. Sonntag als Familienmesse abwechselnd in St. Laurentius, St. Martinus und St. Heinrich, die Kleinkindergottesdienste. Zusätzliche Kleinkindergottesdienste finden ohne festen Termin ebenfalls in allen drei Gemeinden statt.

Wer zukünftig diese und weitere tolle Angebote für Kinder und Familien nicht mehr verpassen möchte, kann sich in den neu eingerichteten Mailverteiler eintragen und erinnern lassen. Es genügt eine Mail an E-Mail-Adresse anzeigen.

Suche Frieden

Motto des Katholikentags - suche Frieden

Jeder Katholikentag steht unter einem Leitwort. Es wird von der Katholikentagsleitung beschlossen. An ihm orientieren sich die Veranstaltungen des Katholikentags. Der 101. Deutsche Katholikentag in Münster steht unter dem Leitwort „Suche Frieden” aus dem Psalm 34. Thomas Söding, Professor für Neues Testament an der Universität Bochum, hat sich über die biblischen Grundlagen des Textes Gedanken gemacht.

Wer sucht den Frieden?

„Man stelle sich vor, an einem Schwarzen Brett in einem Institut der Universität Münster ist ein Zettel angepinnt, auf dem steht ‚Suche Frieden’ – neben anderen Zetteln mit ‚Suche WG’ oder ‚Suche Job während der Semesterferien’. Wer könnte diesen Zettel ‚Suche Frieden’ geschrieben haben?”, fragt Thomas Söding – und gibt verschiedene Antworten. Von der aus Syrien geflüchteten Frau bis zum Langzeitstudenten, der alle Hoffnung verloren hat.

Das Leitwort des Katholikentages in Münster ist für Thomas Söding so „Imperativ und Hilferuf” – und brandaktuell. Es gebe derzeit kein wichtigeres Thema in der öffentlichen Debatte über Religion als das Problem der Gewalt, schreibt Söding – und Münster biete sich als Ort des Friedensschlusses nach dem Dreißigjährigen Krieg – neben Osnabrück – sehr gut an, diese Diskussion zu führen. Jeder Mensch sehne sich nach Frieden. Seit Jahrtausenden und in vielen Kulturen sei die denkbar kürzeste Formel für einen Willkommensgruß der Friedensgruß: „Pax – Shalom – Salam. In der Bibel begegnet einem keine Formulierung so oft wie ‚Der Friede sei mit Dir’ oder ‚Der Friede sei mit Euch’”, so Söding.

Den gesamten Text von Thomas Söding lesen Sie auf den Internet-Seiten des Katolikentags.

Musical „Claras Traum”

Zur Seligsprechnung Clara Feys ist ein Musical entstanden, das von Irma und Martin Wüller getextet und von Angelo Scholly vertont wurde – rund 80 Schülerinnen und Schüler der Domsingschule führen das Stück auf, in dem Leben und Zeit von Clara Fey und ihren Gefährtinnen lebendig werden. Karten sind im Sekretariat der Domsingschule erhältlich.

Es gibt folgende Aufführungen:

  • Freitag, 8.6.2018, 16:00 Uhr in der Domsingschule
  • Samstag, 9.6.2018, 11:00 Uhr in der Domsingschule
  • Samstag, 9.6.2018, 16.00 Uhr in der Domsingschule
  • Sonntag, 10.6.2018, 16:00 Uhr in der Domsingschule
  • Sonntag, 10.6.2018, 19:00 Uhr in der Domsingschule
  • Samstag, 16.6.2018, 15:00 Uhr im Kloster in der Michaelsbergstraße
  • Samstag, 16.6.2018, 15:00 Uhr in Simpelveld

Für weitere Informationen sprechen Sie mich gerne an.

Angelo Scholly