• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Top-Themen aus St. Martinus

2007 - das Jahr der Veränderungen

Wie Sie in den vergangenen Wochen der Presse entnehmen konnten, stehen den Pfarren, bedingt durch die Sparmaßnahmen des Bistums, einschneidende Veränderungen bevor. Im Vergleich mit dem Etat des Jahres 2003 stehen uns ab 1. Januar 35 % weniger Mittel zur Verfügung. Dies hat zusammen mit den Veränderungen in der Struktur unseres Bistums (Auflösung der Dekanate und Bildung von "Gemeinschaften von Gemeinden") sehr drastische Konsequenzen für unsere Pfarrgemeinden:

Folgende Veränderungen treten zum 1. Januar 2007 in Kraft:
Im Bereich Verwaltung:
Wir müssen uns in St. Heinrich von Frau A. Corr und in St. Martinus von Frau Chr. Finken als Verwaltungsmitarbeiterinnen verabschieden. Beide sind seit einigen Jahren Angestellte der jeweiligen Kirchengemeinde und haben sich schnell und kompetent in ihre Aufgaben eingearbeitet. Die anfallenden Arbeiten im Verwaltungsbereich müssen nun ehrenamtlich aufgefangen werden. Wir danken Frau Corr und Frau Finken sehr herzlich für ihre Mitarbeit und bedauern ihr Ausscheiden außerordentlich.

In der Kirchenmusik:
Herrn Scholly mussten die Kirchenvorstände seine Tätigkeit als Chorleiter des Kinderchores sowie des "Singkreises St. Martinus" entziehen. Außerdem musste er von der musikalischen Begleitung der Schulgottesdienste, der Tauffeiern und Trauungen und in St. Heinrich zusätzlich von der Begleitung der Werktagsgottesdienste entbunden werden.
In St. Martinus wurde er außerdem von den Tätigkeiten des Sakristans bei Schulgottesdiensten, Taufen und Trauungen freigestellt.
Wir sind froh, dass die Mitglieder des "Singkreises St. Martinus" sich entschlossen haben, Herrn Scholly als Chorleiter aus eigenen Mitteln weiterzufinanzieren.
Ebenso haben die Eltern der Kinder des Kinderchores sich entschieden, zusammen mit dem Verein "Jugend in Aachen-Nordwest" die Tätigkeit von Herrn Scholly als Chorleiter dieser Gruppe weiterhin zu ermöglichen. Das ist ein beachtenswertes Zeichen der Wertschätzung der Arbeit von Herrn Scholly, das es ihm leichter macht, trotz der Kürzungen bei uns zu bleiben. Tauffeiern und Trauungen werden in Zukunft ohne Musik stattfinden, es sei denn, die Familien entschließen sich, Herrn Scholly als Kirchenmusiker privat zu engagieren und ihm ein Honorar zu zahlen. Auch die Werktagsgottesdienste in St. Heinrich finden ohne Orgelmusik statt. Die entsprechenden Sakristansdienste werden ehrenamtlich aufgefangen.

In den Pfarrbüros:
Durch die Kürzungen im Beschäftigungsumfang der Sekretärinnen Frau Wiezoreck und Frau Gatzweiler ergeben sich folgende veränderte Öffnungszeiten unserer Büros:
St. Martinus: Mo, Di, Do, Fr 10:00 - 12:00 Uhr; Di + Do 17:00 - 18:00 Uhr.
Mittwochs bleibt das Büro geschlossen. Dienstags und donnerstags ist die Öffnungszeit nachmittags um eine Stunde gekürzt. Die Öffnungszeiten nachmittags werden ausschließlich ehrenamtlich wahrgenommen.
St. Heinrich: Di 16:00 - 18:00 Uhr.
Die Büroöffnungszeit musste um 50 % reduziert werden.

Wir haben die Sekretärinnen gebeten, auf die Einhaltung der Öffnungszeiten strikt zu achten. Denn es sind außerhalb der Publikumszeit sehr viele andere Aufgaben zu erledigen, für die wir beiden Damen ausreichend Zeit zur Verfügung stellen müssen. Darum bitten wir auch alle, die unsere Büros aufsuchen, herzlich, sich an die neuen Öffnungszeiten zu halten.

Die Kirchenvorstände möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass alle hier aufgeführten Maßnahmen nicht dem eigentlichen Willen der Gremien entwachsen, sondern einzig eine Pflicht darstellen, die ihnen durch die Konsolidierungsmaßnahmen des Bistums auferlegt worden ist.
Wir danken ganz besonders allen Damen und Herren, die uns ehrenamtlich helfen, die Kürzungen in einem vertretbaren Rahmen zu halten, für ihre Bereitschaft und ihr Mittun.

Hausaufgabenbetreuung

Wer kann helfen?

Seit Beginn dieses Schuljahres gibt es in den beiden Grundschulen unserer Pfarrgemeinden die sogenannte "Offene Ganztagsschule" (OGS). Sie ermöglicht den Kindern über den geregelten Schulbetrieb hinaus neue und interessante Angebote im Bereich der kreativen Gestaltung, Musik und Sport kennen zu lernen. Auch soziales Verhalten bei gemeinsamen Mahlzeiten und im Spiel wird eingeübt. Nicht wenige Eltern sind auf diese Angebote der Schulen angewiesen.

Ein wichtiger Teil der OGS ist die Hausaufgabenbetreuung. Gemeinsam werden Hausaufgaben erledigt und nicht ganz erfasste Aufgaben besprochen. Zusätzlich erfolgt - wenn nötig und möglich - die Förderung einzelner Kinder. Lehrer der Schule begleiten diese "Hausaufgabenbetreuung". Sie sind aber auch auf die Hilfe ehrenamtlicher Mitarbeiter angewiesen.

Die Hausaufgabenbetreuung findet montags bis freitags statt:

1. + 2. Schuljahr 12:45 - 13:30 Uhr
3. + 4. Schuljahr 14:00 - 14:45 Uhr

Vielleicht wollen auch Sie helfen und damit Kinder und Jugendliche für den Alltag stärken. Sollten Sie möglichst kontinuierlich an gewissen Tagen Ihre Hilfe anbieten können, setzen Sie sich bitte mit der Leiterin der Grundschule, Frau Heffels, Grünentaler Str. 2, Tel. 14590 in Verbindung.

Helga Merkelbach

Pfarrversammlung St. Martinus

Am Sonntag, den 28.1.2007, um 12:30 Uhr in der Kirche St. Martinus informieren wir über:

  1. Vom Bistum geplante Strukturveränderungen

  2. Auswirkungen der Sparmaßnahmen für St. Martinus

  3. Veränderungen der Beschäftigungsverhältnisse der Angestellten der Pfarre

  4. Vermietung von Pfarrsaal und Pfarrheim

  5. Gründung einer Stiftung

 Wir laden ein zur Diskussion und weiteren Information.

"Stellenanzeige"

Wir suchen Frauen und Männer, die Lust und ein wenig Zeit haben, fair gehandelte Produkte zu verkaufen.

Einmal im Monat (im Regelfall am 1. Wochenende) verkauft der EINE Welt Kreis fair gehandelte Produkte nach den Gottesdiensten am Samstag und am Sonntag.

Am 26.2.2007 trifft sich der EINE Welt Kreis um 20:00 Uhr im Pfarrheim St.Martinus.
Eine gute Gelegenheit zum Kennenlernen.

Infos bei Norbert Dreßen Telefon: 0241-172295

Kinderchor 2007

Dank des Engagements der Eltern kann die Kinderchorarbeit im Jahr 2007 doch weitergehen.

Es wäre aber toll, wenn sich noch weitere Mädchen und Jungen finden (aus Richterich und Horbach), die Lust haben zu singen, ein neues Musical (mit Gesang und Sprechrollen) einzustudieren, mit Spaß musikalische Grundkenntnisse zu lernen und einfach Spaß zu haben. Zwar erfordert der Kinderchor nun einen finanziellen Beitrag, dieser ist aber dank der Unterstützung des "Vereins zur Förderung der Jugendarbeit" relativ niedrig.

Am besten: freitags von 17:00 bis 18:00 Uhr im Pfarrsaal St. Martinus mal "schnuppern" kommen !!!

Wahlen zum Kirchenvorstand von St. Martinus

Am 24./25. Februar 2007 wird die Hälfte des Kirchenvorstands durch Wahl neu besetzt

Wer kann wählen?
Alle Katholiken, die am Wahltag 18 Jahre alt sind und seit mindestens einem Jahr ihren Hauptwohnsitz in der Gemeinde haben.

Wie wird gewählt?
Der Stimmzettel ist gültig, wenn in St. Martinus höchstens 4 Namen angekreuzt werden.
Briefwahl ist möglich. Unterlagen hält das jeweilige Pfarrbüro bereit.

Die Wahlausschüsse haben Kandidaten gefunden, die Ihnen hier vorgestellt werden.

Wann und wo wird gewählt:

  von bis
Samstag, 24.02.2007 17:30 Uhr  18:00 Uhr
  18.45 Uhr 19:30 Uhr
Sonntag, 25.02.2007 11:00 Uhr 11:30 Uh
  12:15 Uhr 13:00 Uhr

Wo wird gewählt:
Im Pfarrheim Raum1, Horbacher Straße 55

Wir bitten alle Wahlberechtigten sehr herzlich darum, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. In einer zunehmend schwierigen Situation des Gemeindelebens sollen sich die neugewählten Mitglieder vom Votum vieler getragen wissen!

Kandidatinnen und Kandidaten für St. Martinus
Holger Brantin
42 Jahre,
Richter am Landgericht
Dellstr. 17
Dr. Anna-Maria Bröcheler
59 Jahre,
Ärztin
Fischweiher 11
Christiane Finken
42 Jahre
Schulsekretärin
Richtericher Str. 104
Petra Pauli
44 Jahre,
Wirtschafts-Redakteurin
Schönauer Friede 81
Dr. Roland Richter
42 Jahre
Prozessanalytiker
An Gut Bau 21
Rolf Thesing
38 Jahre
Steuerberater
Horbacher Str. 21
Prof. Dr. Jaime Vazquez-Jimenez
51 Jahre,
Arzt
Grünenthaler Str. 74

Neues aus dem Kindergarten St. Martinus

Wir haben seit dem 1.1.2007 eine dritte Betreuungsform, die "Blocköffnung". Dies bedeutet, dass 25 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren in unserem Kindergarten von 7:00 bis 14:00 Uhr betreut werden können. Die Kinder erhalten, wie die Tagesstättenkinder ein warmes Mittagessen. Der Kindergartenbeitrag für diesen Platz entspricht einem Regelkindergartenplatz, nur das Mittagessen muss extra bezahlt werden.
Derzeit haben wir 17 "Blockkinder" und diese freuen sich jeden Tag riesig, im Kindergarten Mittag essen zu dürfen. Einige Eltern haben dadurch die Chance, eine Teilzeitarbeit zu beginnen, oder Familien mit mehreren Kindern können sich in Ruhe um die kleinsten Kinder oder die Schulkinder kümmern.

Möchten Sie noch mehr über unsere Arbeit erfahren? Dann kommen Sie vorbei oder machen telefonisch einen Termin aus. Wir freuen uns über jeden Besuch.

Roswitha Frenzel, Leiterin

Vorbereitungsabend "Spiel ohne Grenzen im Herbst"

27. Februar 2007, 20:00 Uhr

Idee ist es, eine gemeinsame Aktion der drei Gemeinden St. Heinrich, St. Martinus und St. Laurentius zu veranstalten und dabei Kinder- und Jugendgruppen aus den verschiedenen Orten gegeneinander antreten zu lassen. Damit diese Aktion gelingen kann und es eine bunte und vielfältige Veranstaltung wird, brauchen wir natürlich viele Hände zum Anpacken und viele Köpfe zum "Spinnen".

Daher laden wir alle Leiterinnen und Leiter von Kinder und Jugendgruppen, TOT-Teamer, Katecheten, Gottesdienstleiter…..und natürlich auch interessierte Jugendliche und Erwachsene aus den drei Gemeinden zu einem Vorbereitungsabend am 27.2.2007 um 20 Uhr ins Laurentiushaus ein.

Helen Berg, Jugendbeauftragte AC-Stadt
(Tel. 4790 132 oder E-Mail: E-Mail-Adresse anzeigen)

Ergebnis der Wahlen zum Kirchenvorstand von St. Martinus

Am 24./25. Februar 2007 wurde die Hälfte des Kirchenvorstands durch Wahl wie folgt neu besetzt
Holger Brantin
42 Jahre,
Richter am Landgericht
Dellstr. 17
Dr. Anna-Maria Bröcheler
59 Jahre,
Ärztin
Fischweiher 11
Christiane Finken
42 Jahre
Schulsekretärin
Richtericher Str. 104
Rolf Thesing
38 Jahre
Steuerberater
Horbacher Str. 21

 

Damit setzt sich der Kirchenvorstand wie folgt zusammen:

Kirchenvorstandsmitglieder 2003 bis 2009

Albert Borucki, Architekt, Richtericher Str. 68
Dr. Sigrid Foerster-Ihm, Ärztin, Vetschauer Weg 49
Prof. Dr. Heinrich Köhne, Hochschullehrer, Schönauer Friede 108
Günter Siebertz, Geschäftsführer, Am Lütterbüschgen 43

Kirchenvorstandsmitglieder 2007 bis 2012/13

Holger Brantin, Richter am Landgericht, Dellstraße 17
Dr. Anna-Maria Bröcheler, Ärztin, Fischweiher 11
Cristiane Finken, Schulsekretärin, Richtericher Str. 104
Rolf Thesing, Steuerberater, Horbacher Str. 21

Waren Sie schon mal im Krankenhaus?

Ein Krankenhausaufenthalt ist kein Zuckerschlecken. Neben den Sorgen um die Gesundheit drohen Trostlosigkeit und Einsamkeit in der fremden Umgebung. Die Frauen und Männer des Krankenhausbesuchsdienstes St. Heinrich besuchen Gemeindemitglieder im Krankenhaus, überbringen Genesungswünsche, hören einfach zu, spenden Trost, haben Zeit, zeigen, dass der Kranke nicht vergessen wird.

Häufig erfahren wir erst spät oder gar nicht von Krankenhausaufenthalten. Wir bitten Sie daher um einen Hinweis unter Telefon 02407-3269 oder 02407-3703.

Wir kommen gerne.

Abendlob

Jeden dritten Mittwoch im Monat in der Kirche St. Heinrich, um 18:30 Uhr, Dauer etwa 30 Minuten

Zum ersten Mal am 18. April 2007.

Durch eine neue, andere, offene Form der Zusammenkunft erhoffen wir uns, dass wir bei Musik, Texten und Stille in uns selbst erahnen, ertasten, entdecken, dass wir alle eine göttliche Quelle in uns tragen. Diese Quelle soll uns Kraft und Hoffnung geben angesichts der Spirale der Gewalt, der Bindungslosigkeit, der Ausbeutung, die wir nicht nur in der Zeitung lesen, sondern auch in uns selbst entdecken. Diese 30 Minuten sollten wir uns selber schenken und auch dadurch Kraft gewinnen, dass andere sie mit uns teilen.

Eingeladen sind alle Menschen, egal welcher Konfession, die mit anderen gemeinsam einen Weg nach innen finden möchten, um dadurch glaubwürdiger mit Rückgrat eine solidarische Welt mitzugestalten.

Aus dem Kirchenvorstand St. Martinus

In der konstituierenden Sitzung hat der die neu gewählten Kirchenvorstand seine Arbeit aufgenommen. Durch Wahl sind folgende Ämter/Aufgaben übertragen worden:

Stellvertretender Vorsitz: Herr Siebertz
Vertreterin im Pfarrgemeinderat: Frau Dr. Bröcheler
VertreterIn im Kindergartenrat: Frau Dr. Foerster-Ihm, Herr Thesing
Vertreter im Vorstand d. Stiftung: Herr Brantin, Herr Dr. Ihm
Rendantin: Frau Heckelen-Krüssel

Priesterweihe und Primiz

Frank Schürkens wird mit weiteren fünf Diakonen am Samstag, 26.5.2007, durch unseren Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff das Sakrament der Priesterweihe empfangen. Die Weiheliturgie beginnt um 9:30 Uhr im Dom.

Am Pfingstsonntag, 27.5.2007, wird Frank Schürkens in der Eucharistie um 11:30 Uhr in St. Martinus seine erste hl. Messe feiern ("prima missa" - Primiz).
Danach findet ein Empfang unserer Gemeinden für Herrn Schürkens, seine Familie und Gäste im Pfarrsaal statt.
Um 16:30 Uhr beginnt in St. Heinrich die Dankandacht, in der auch der Primizsegen erteilt wird.

Für uns ist es schön, dass Frank Schürkens unsere Gemeinden als Primizgemeinden gewählt hat. Dies deutet auf seine Beheimatung bei uns während seiner Diakonatszeit hin. Wir wollen ihm und seiner Familie einen frohen und schönen Festtag bei uns bereiten.

Wir bieten Ihnen an, sich an einem gemeinsamen Geschenk beider Pfarren zu beteiligen. Dazu können Sie bis zum 13. Mai 2007 in einen markierten Umschlag Ihren Geldbetrag in der Kirche abgeben. Dort haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre Grüße und Wünsche auf vorbereiteten Seiten Frank Schürkens schriftlich zu übermitteln. Diese Grüße werden wir ihm beim Empfang zusammen mit dem Geschenk überreichen.

Auch schwerhörige Menschen gehören zu uns

Wussten Sie das? Etwa jeder 15. Mensch in Deutschland ist schwerhörig. Allein 7,5 bis 8 Millionen Senioren sind hörgeschädigt. Auf Grund der wachsenden Lärmbelästigung in Beruf und Freizeit ist die Tendenz steigend. Für hörgeschädigte Menschen besteht eine Kommunikationsbarriere, die sie davon abhält, sich unter Menschen zu begeben. Sehr oft können sie bei Zusammenkünften kaum etwas verstehen. So gehen ein Vortrag und die sich anschließende Diskussion an ihnen vorbei. In der Folge sehen sie keinen Sinn darin, ihre Zeit in frustrierender Langeweile zu verbringen, und bleiben zu Hause.

Wir fragen uns, ob dies nicht auch für unsere Gottesdienste gilt. Können wir mehr tun, schwerhörige Menschen - vielleicht auch Sie - an unseren Gottesdiensten teilhaben zu lassen? Einige Kirchen haben bestimmte Bänke mit einer Induktionsschleife versehen, die das Hören über das Hörgerät erleichtert. Helfen Sie uns bei unserer Entscheidung, ob wir ebenfalls einen bestimmten Bereich so ausstatten. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wenn Ihnen als Hörgeschädigte/r das Telefonieren nicht mehr so leicht fällt. Anregungen nehmen wir gerne an.

Ferienvergnügen zu Hause

Open-Air-Kino im Pfarrhausgarten

Wir zeigen den Film "Wie im Himmel" - hoffentlich unter dem wolkenlosen Sommerhimmel - am 13. Juli 2007, um 20:00 Uhr im Pfarrhausgarten St. Martinus. Mit diesem wunderbaren Film und kühlen Getränken machen wir Ferienhalbzeit.
Bei unsicherem Wetter findet alles im Pfarrsaal statt.

Fahrt ins Unbekannte

Am 3. August 2007 starten wir um 16:00 Uhr von St. Heinrich aus mit dem Fahrrad zu einer Überraschungstour, bei der natürlich auch Familien mit Kindern willkommen sind. Zum Abschluss der Tour stärken wir uns bei einem gemeinsamen Picknick.

Aus dem Pfarrgemeinderat

Die Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) soll lebendiger werden. Daher haben die Pfarrgemeinderäte der GdG St. Heinrich, St. Laurentius, St. Martinus beschlossen, die Kommunikation der Pfarrgemeinderäte untereinander zu intensivieren. So werden die Protokolle der Sitzungen ausgetauscht und zukünftig nimmt von jedem PGR jeweils ein Mitglied an den PGR-Sitzungen der Nachbargemeinden teil.

Der Beschluss, ein besseres Kennenlernen der Gemeindemitglieder untereinander zu fördern, wird in gemeinsamen Aktionen der drei GdG-Gemeinden möglich sein: etwa in der gemeinsamen Wallfahrt nach Moresnet am 12.8.2007, in gemeinsamen Frühschichten, in einer gemeinsamen Glaubenswoche und in einem gemeinsamen Musikprojekt oder auch im Oktober zu einem großen "Spiel ohne Grenzen" unter Leitung der GdG-Jugendbeauftragten Helen Berg, zu dem die Sachausschüsse Jugend der GdG einladen werden.

Der Pfarrgemeinderat St. Martinus hat satzungsgemäß zwei Mitglieder für den Vorstand der Stiftung "Lebendige Gemeinde St. Martinus" gewählt: Herrn Dr. G. Krückels und Herrn Norbert Dreßen.

Die Pfarrgemeinderäte St. Heinrich und St. Martinus diskutierten, wie über die Gottesdienste hinaus für unsere Gemeinden und für ihre Aktivitäten Öffentlichkeit hergestellt werden kann. Was können wir, wo liegen unsere Stärken, wo können wir die lebendige Gemeinde noch deutlicher werden lassen. In St. Heinrich sind bereits einige Aktionen erfolgreich angelaufen, in St. Martinus sind Angebote in Vorbereitung.

Ökumenisches Pfarr- und Gemeindefest in Richterich

gemeinsam mit der evangelischen Gemeinde Richerich/Laurensberg im Park von Schloss Schönau, in und vor der Paul-Gerhardt-Kirche
Programm
Samstag,
1. September 2007
16:00 Uhr "Schlosslauf für alle" mit dem Turnverein Richterich
18:00 Uhr Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst im Schlosspark
ab 19:00 Uhr Geselliger Festabend im Park mit Musik, Tanz und Verlosung
Sonntag,
2. September 2007
11:00 Uhr Evangelischer Gottesdienst in der Paul-Gerhardt-Kirche
11:30 Uhr Katholische Eucharistiefeier in der Kirche St. Martinus
ab 12:30 Uhr Frühschoppen und Mittagessen im Schlosspark
ab 14:00 Uhr Spiele für Jung und Alt, Bootsfahrten, Bücherflohmarkt, Verlosung, musikalische Unterhaltung
ab 15:00 Uhr Kaffee und Kuchen
18:00 Uhr Dankandacht

 An beiden Tagen ist für das leibliche Wohl gesorgt!

Der Erlös des Gemeindefestes ist bestimmt
 zu 25% für die Arco-Iris Aktion - Straßenkinder in La Paz/Bolivien,
zu 25% für die Stiftung "Lebendige Gemeinde St. Martinus" sowie
zu 50% für den indonesischen Partnerkirchenkreis Humbang Habinsaran des evangelischen Kirchenkreises Aachen.

Kuchenspenden sind erbeten! Bitte geben Sie diese am Sonntag, 2.9.2007 ab 12:00 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche ab.
Spenden für den Bücherflohmarkt können in der Paul-Gerhardt-Kirche im August 2007 jeweils nach den Gottesdiensten um 10:30 Uhr sowie dienstags zwischen 19:30 und 20:00 Uhr abgegeben werden.

Fest der Kommunion 2008

Kinder, die in unseren Pfarrgemeinden wohnen und mindestens im 3. Schuljahr sind, können an der Vorbereitung auf die Sakramente der Versöhnung und der Eucharistie teilnehmen.
Die Kommuniontermine: in St. Heinrich 30.03.2008, in St. Martinus 06.04.2008.

Das Schöne und Geheimnisvolle der Feier der Eucharistie erschließt sich für uns nicht auf den ersten Blick. In der Vorbereitungszeit begeben wir uns mit den Eltern und Kindern auf einen gemeinsamen Weg. Wir können einen wunderbaren Schatz für unser Leben entdecken: durch das Miteinander, wenn wir Gottesdienst feiern oder wenn wir erfahren, wie befreiend es ist, Vergebung zu erleben durch das Sakrament der Versöhnung (Buße).

Wir beginnen mit einem 1. Treffen in der Kirche am Donnerstag, 23.08.2007, 20:00 Uhr, in St. Martinus und Freitag, 24.08.2007, 20:00 Uhr, in St. Heinrich. Unser Beisammensein steht unter dem Leitgedanken: "Wir sind eingeladen: Kommt und seht!"
Anschließend möchten wir Ihnen nähere Informationen zu der Vorbereitungszeit geben mit den sich daraus ergebenden Konsequenzen für unsere gemeinsame Zeit und das Fest der Kommunion. Am Ende verteilen wir den Anmeldebogen für die Kinder.

Das 2. Treffen mit allen Eltern, die ihr Kind angemeldet haben, findet am Dienstag, 4.09.2007, 20:00 Uhr im Pfarrsaal St. Martinus und am Mittwoch, 5.09.2007, 20:00 Uhr im Pfarrsaal St. Heinrich statt .
An diesem Abend stellen wir Ihnen die ersten gemeinsamen Aktionen mit den Kindern vor. Weiterhin werden wir einige organisatorische Fragen klären: Gottesdienstzeiten, Fotografieren in der Kirche, Kleidung etc.
Wir teilen Ihnen mit, in welcher Gruppe Ihr Kind sich auf die Sakramente der Kommunion und der Versöhnung vorbereitet und wer die Gruppe leitet. Wir planen mit Ihnen die Elterngespräche.
Sollten Sie vorher noch Fragen haben, sind wir gerne bereit, diese zu beantworten.

Christa Baggen

Stiftung hat Vorstand

In seiner ersten Sitzung hat der von Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand bestellte Vorstand der Stiftung "Lebendige Gemeinde St. Martinus" seine Arbeit aufgenommen.

Zum Vorstand gehören folgende Herren:

  • Holger Brantin
  • Norbert Dreßen
  • Dr. Werner Ihm
  • Dr. Georg Krückels
  • Pastor Josef Voß

Als Vorsitzender wurde Pastor Voß gewählt, als sein Stellvertreter Herr Dreßen.

Der nächste Schritt wird die Bildung des Kuratoriums sein, das aus maximal zehn Personen besteht.
Sobald das Kuratorium gebildet ist, werden wir Sie an dieser Stelle weiter informieren.

Die Martinis machen Theater

… und möchten Sie entführen in die Stadt des Mondes: Venedig! Denn genau dort spielt das neue Theaterstück "Herr der Diebe" nach dem bekannten Roman von Cornelia Funke für Menschen ab 7 Jahren.

Im Januar 2006 brachte die Jugendtheatergruppe mit "Gretchen Sackmeier" ihre erste abendfüllende Produktion auf die Bühne
und durfte sich drei Mal in Folge über ein ausverkauftes Haus und viel Lob von allen Seiten freuen. Nun schweifen sie in die Ferne und laden Sie herzlich ein, dabei zu sein. Die Gruppe, die aus zwölf Jungen und Mädchen im Alter zwischen 6 und 16 Jahren besteht, hat mit viel Herzblut daran gearbeitet, Venedig für einige Stunden in die Aula des Anne-Frank-Gymnasiums zu zaubern.

Termine:
Freitag, 17.08.2007, 19:30 Uhr Premiere
Samstag, 18.08.2007 18:00 Uhr  
Sonntag, 19.08.2007, 15:30 Uhr,  

 Einlass je ein halbe Stunde vorher.

Erwachsene: 5,00 Euro
Kinder + Jugendliche: 4,00 Euro

Vorverkaufsstellen:
Blumen & Geschenke Ulrike Heinen, Rathausplatz 2, AC-Richterich
"Der Buchladen", Roermonder Str. 325, AC-Laurensberg
Buchhandlung "Schmetz am Dom", Kleinmarschierstr. 30-32, Aachen

Solidaritäts- und Spendenlauf

Jeder Kilometer zählt - jede Runde tut doppelt gut! Sie laufen, lassen sich sponsern und sammeln Geld.

50% Ihres erlaufenen Gewinns kommen Arbeitslosenprojekten in unserer Region zugute. Der besondere Clou:
Die anderen 50% Ihres Gewinns erlaufen Sie für Ihren "Verein", z.B. für die Jugendarbeit unserer Pfarren oder für die Stiftung St. Martinus oder für den Förderverein St. Heinrich …

Ort: Aachen am Markt
Datum: 6. und 16. September 2007
Beginn: 13:30 Uhr
Ende: 17:00 Uhr

Weitere Infos bei Gerd Mertens, Telefon: 4790110 oder E-Mail-Adresse anzeigen.

Neu in St. Martinus ab September: Mahl-Zeit

Sie zahlen pro Person 4,00 Euro für eine leckere Mahlzeit und sind nachher hoffentlich froh und gut satt.

Der Pfarrgemeinderat hat unter Leitung von Frau Merkelbach die "Mahl-Zeit" gestartet, und zwar an jedem Dienstag von 12:30 bis 14:00 Uhr im Pfarrsaal, Horbacher Str. 52.

Viele Alleinstehende essen nicht gerne allein. Darum gibt es bei uns eine Tischgemeinschaft. Manche, die voll im Stress leben, wollen nicht jeden Tag kochen. Darum haben wir eine Mahlzeit für sie vorbereitet. Sie brauchen sich nicht anzumelden, sondern kommen einfach dazu. Wir werden sehen, wie es mit den vorbereiteten Portionen klappt.

10 Jahre gemeinsamer Pfarrbrief

Im September 1997 wurde der Regenbogen geboren. Der erste gemeinsame Pfarrbrief der Weggemeinschaft von St. Heinrich und St. Martinus wurde herausgegeben. Damals hatten wir für den Pfarrbrief die Farbe von Horbach und das Format von Richterich übernommen. Es war eine Aktion, die gut zur ersten Überschrift passte: "Lasst uns Brücken bauen!"

Zwar hieß der Regenbogen damals noch nicht sofort so, denn der Name wurde durch einen Ideenwettbewerb gefunden und tauchte zum ersten Mal im November 1997 auf; doch der Pfarrbrief erfüllte schon das Programm des Regenbogens: er ist an zwei Stellen geerdet, nämlich in St. Heinrich und St. Martinus, und stellt seine bunte Brücke über unsere Gemeinden. Seitdem bemühen sich die Mitglieder des Redaktionsteams, die wichtigen Informationen für unsere Gemeinden ansprechend und deutlich zu präsentieren. Dazu gehört auch, dass wir für den Regenbogen zum Oktober 2003 ein neues, modernes Layout gewählt haben, das ihn frischer und übersichtlicher macht. Wir sind der Meinung, dass unser Regenbogen den Vergleich mit seinen "Geschwistern" aus der Nachbarschaft nicht zu scheuen braucht. Auch in Zukunft soll der Regenbogen unsere Informationen zeitnah und treffend in alle Häuser bringen.

Mahl-Zeit - ein voller Erfolg

Ab sofort gibt es in St. Martinus im Pfarrsaal, Horbacher Straße 52, jeden Dienstag von 12:30 bis 14:00 Uhr eine leckere Mahlzeit für 4 Euro pro Person.
Am 4. September 2007 war Premiere ..... es war ein voller Erfolg !

Es kamen ca. 30 Leute zur ersten Essensausgabe. Das war mehr als erwartet, aber wegen der hohen Flexibilität der Helfer sind alle gut satt geworden, allen hat es vorzüglich geschmeckt und alle waren zufrieden. Es gab Ragout mit  Nudeln, dazu einen Salat und zum Nachtisch einen Schokoladen-Pudding. Zum Essen wurde Wasser serviert. Zum Abschluss konnte ein Kaffe getrunken werden.

Viele Alleinstehende essen nicht gerne allein. Bei der Tischgemeinschaft wurden interessante und anregende Gespräche geführt.

Wenn auch Sie dienstags mal nicht kochen wollen,  dann kommen Sie doch einfach vorbei. Sie brauchen sich nicht anzumelden.

Anmeldefrist für den Kindergarten

Aufgrund der Gesetzesänderung , kurz "KIBiZ" genannt, ist der Anmeldeschluss für einen Kindergartenplatz ab Sommer 2008 der 31.12.2007.

Möchten Sie Ihr Kind bei uns anmelden, rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Mail, damit wir einen Termin vereinbaren können:

- Tel.: 0241-14377
- E-Mail: E-Mail-Adresse anzeigen.

R. Frenzel
(Leiterin des Kindergartens)

Pfarramt? AGORA!

Das Pfarramt in Horbach, neben St. Heinrich, heißt ab sofort Agora.

Die Agora war bei den alten Griechen Mittelpunkt der Stadt, Treffpunkt und Versammlungsort. Um unsere Agora mit Leben zu füllen, bieten Gemeindemitglieder ehrenamtlich Veranstaltungen für Jung und Alt an. Die Erlöse kommen der Erhaltung der Räumlichkeiten zugute.

Zur Eröffnung der Agora am 26.10.2007 ab 16:30 Uhr laden wir alle herzlich ein.
Der Aachener Autor Rainer Oberthür liest aus "Neles Buch der großen Fragen" und "Neles Tagebuch". In beiden Büchern können Menschen ab 8, Kinder und Erwachsene, ihre eigenen Fragen entdecken. Fragen über Anfang, Herkunft und Zukunft der Welt und der Menschen, über das Frohe und das Traurige auf der Welt und über die Frage nach Gott.
Rainer Oberthür wird seine Lesung selbst mit dem Saxophon begleiten. Anschließend ist Gelegenheit zum Gespräch mit dem Autor über das Gehörte und Geschriebene. Für die Betreuung kleinerer Kinder ist gesorgt.

Die nächsten Veranstaltungen:
22.11.2007: 15:30 - 17:00 Uhr - Bastelnachmittag für Kinder zwischen fünf und zehn.
29.11.2007: ab 15:00 Uhr - Adventskränze und Gestecke basteln unter fachkundiger Anleitung, für Erwachsene und ältere Jugendliche.
13.12.2007: 15:00 - 17:00 Uhr - Basar für Geschenkartikel und Weihnachtsschmuck
Auf weitere Veranstaltungen wird jeweils im Regenbogen hingewiesen.
Im Rahmen der besonderen Veranstaltungen und ab November regelmäßig dienstags von 16:00 bis 18:00 Uhr werden Eine-Welt-Produkte verkauft.

Hier laufen Gott und die Welt

Ein gemeinsamer Spendenlauf der Gemeinden St. Laurentius, St. Martinus und St. Heinrich

Laufen Sie für einen guten Zweck und die Gemeinschaft der Gemeinden!
Hier laufen Gott und die Welt - und natürlich auch Sie!

Drei verschiedene Strecken führen durch die Gemeinden Laurensberg, Richterich und Horbach und warten nur darauf, entdeckt zu werden. Wir starten am 13. Oktober 2007 um 14:30 Uhr am Laurentiushaus (Laurentiusstraße 77) mit einem Warm-Up für alle Läufer. Nach dem Lauf findet für alle Teilnehmer ein gemeinsames Grillen am Laurentiushaus statt.

Es werden ebenfalls helfende Hände gebraucht, die den Läufern als Streckenposten den Weg weisen oder am Laurentiushaus beim Aufbau für die anschließende Stärkung der Teilnehmer mitmachen.

Das Startgeld, welches für Erwachsene 2,00 Euro und für Kinder 1,00 Euro (Familien bezahlen maximal 5,00 Euro) beträgt, geht an die Viktor Frankl Schule zur Anschaffung eines therapeutischen Gerätes zur Mobilisierung von Schwerst-Mehrfachbehinderten.

Um sich anzumelden, füllen Sie bitte die Anmeldung aus dem Pfarrbrief aus und kreuzen die Strecke an, die Sie laufen wollen. Diesen Abschnitt und das Startgeld bitte in einem Briefumschlag im jeweiligen Pfarrbüro einwerfen.

Mein Martinsteil

Unsere Aktion "Mein Martinsteil" soll in diesem Jahr Familien in unserem Ort und der Einrichtung der Caritas Aachen "Café Plattform" zugute kommen.

"Café Plattform" ist ein Treffpunkt für Wohnungslose, die seit langer Zeit auf der Straße leben. Täglich in der Zeit von 16:30 Uhr bis morgens 7:30 Uhr erhalten die Besucher dort Verpflegung, Möglichkeiten der Körperpflege, Übernachtungsplätze sowie medizinische Erstversorgung. Im Vordergrund steht jedoch die persönliche Aufnahme der Menschen, die primär unter Bindungslosigkeit und Einsamkeit leben. Deshalb möchten wir dort Unterstützung geben und ein Zeichen setzen im "Café Plattform" und bei Familien in unserem Ort.

In unserer Sammelaktion bitten wir Sie um Spenden in Form von haltbaren Lebensmitteln wie Kaffee, Kräutertee und Schwarzer Tee (im Beutel), Kakao, Süßigkeiten, Schokolade, Schokoladencreme, Marmelade, cremiger Honig, Dauerwurst, Käse, Nudeln, Reis, Konservenware.

Sie können Ihre Spenden zu folgenden Terminen im Pfarrheim Raum 12 ( 1. Etage), Horbacher Str. 55 abgeben:
Sa., 10.11.2007, vor dem Martinszug ab 16:30 Uhr, vor der Messe ab 18:30 Uhr,
So., 11.11.2007, vor der Messe ab 11:00 Uhr.
Wenn Sie Ihre Spenden in Tragetaschen oder in Kartons bei uns abgeben, erleichtern Sie uns den Weitertransport.

Diaspora vor Ort

Längst ist die Diaspora, die Zerstreuung, nicht mehr auf einzelne Gebiete beschränkt. Zunehmend finden sich Christen in einer Umwelt vor, in der es kaum noch Anknüpfungspunkte für den Glauben gibt. Viele Gläubige erfahren, wie sie selbst in der eigenen Familie, im Freundeskreis oder am Arbeitsplatz immer mehr zu Außenseitern werden. Sie sind dem Druck einer Gesellschaft ausgesetzt, die sich in einer reinen Weltlichkeit wohnlich eingerichtet hat. Eine Herausforderung für den eigenen Glauben.

Stiftung "Lebendige Gemeinde St. Martinus" ist sehr aktiv

Nach dem Vorstand der Stiftung hat sich nun das Kuratorium in einer konstituierenden Sitzung zusammengefunden. Die Mitglieder Inge Behle, Petra Pauli, Prof. Heinrich Köhne, Jakob Rumpen und Andreas Schnieder sind für 5 Jahre gewählt und beraten den Vorstand.

Die Stiftung ist bereits aktiv:

  • Im August wurde eine gut besuchte Veranstaltungsreihe zu den Themen "Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht - Vererben" durchgeführt.
  • Nun sind zwei kulturelle "Leckerbissen" in St. Martinus geplant:
    • ein Instrumentalkonzert am 9.12.2007 und
    • ein Chorkonzert am 8.2.08 in Kooperation mit dem Kulturverein Richterich mit dem Chor "Carmina Mundi".
  • Die Stiftung leistet aber auch erste "praktische" Unterstützung in unserer Gemeinde. So ermöglicht sie mit anderen seit Sommer den Fortbestand des Singkreises.

Sie können die Arbeit der Stiftung unterstützen durch Zustiftungen zum Vermögen (Konto-Nr. 112 112 112 0, Pax-Bank Aachen (BLZ  391 601 91)).
Für Fragen steht der Vorstand jederzeit zur Verfügung.

In der ersten Sitzung hatte der von Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand bestellte Vorstand der Stiftung "Lebendige Gemeinde St. Martinus" seine Arbeit aufgenommen.

Zum Vorstand gehören folgende Herren:

  • Holger Brantin
  • Norbert Dreßen
  • Dr. Werner Ihm
  • Dr. Georg Krückels
  • Pastor Josef Voß

Als Vorsitzender wurde Pastor Voß gewählt, als sein Stellvertreter Herr Dreßen.

Die Satzung der Stiftung liegt auch vor.

Adventsfenster

In Anlehnung an den Adventskalender wird bis zum Heiligen Abend an jedem Tag im Dezember 2007 um 16:30 Uhr in einem anderen Haus ein "Fenster geöffnet" und eine Geschichte für Kinder und Erwachsene vorgelesen. Die genauen Termine und Adressen entnehmen Sie der folgenden Liste:

  Datum Name Adresse
Samstag 01.12.2007 Familie Klein Oberdorfstraße 32
Sonntag 02.12.2007 Familie Bücker Wiesenweg 111
Montag 03.12.2007 Familie Franken Oberdorfstraße 37
Dienstag 04.12.2007 Familie Spiertz Bremenberg 56C
Mittwoch 05.12.2007 Familie Eisenbach Bremenberg 38A
Donnerstag 06.12.2007 Kindergarten St. Heinrich Wiesenweg 26
Freitag 07.12.2007 Familie Beißel Wiesenweg 53
Samstag 08.12.2007 Familie Ehrig Horbacher Straße 351
Sonntag 09.12.2007 Familie Hufschmied Bremenberg 68
Montag 10.12.2007 Familie Preikschat Wiesenweg 2A
Dienstag 11.12.2007 Familie Backes Scherbstraße 30A
Mittwoch 12.12.2007 Familie Hanke Katschenbruchstraße 8
Donnerstag 13.12.2007 Familie Bringemeier Oberdorfstraße 60
Freitag 14.12.2007 Familie Dovern Oberdorfstraße 91
Samstag 15.12.2007 Familie Bosten Wiesenweg 11B
Sonntag 16.12.2007 Familie Keuters Oberdorfstraße 35
Montag 17.12.2007 Familie Wowra Wiesenweg 9
Dienstag 18.12.2007 Familie Keuters Wiesenweg 98
Mittwoch 19.12.2007 Familie Stübner Wiesenweg 71
Donnerstag 20.12.2007 Familie Debeur-Mohn Scherbstraße 27
Freitag 21.12.2007 Familie Claßen-Kobetić Oberdorfstraße 33
Samstag 22.12.2007 Familie Becker-Gibbels Haus-Heyden-Straße 4
Sonntag 23.12.2007 Familie Sokolov Scherbstraße 171
Montag
Heiligabend
24.12.2007
!!! 11:00 Uhr !!!
Familie Jürgens Scherbstraße 21B

In den in Horbach verteilten Regenbögen ist diese Liste mit Terminen und Adressen bereits beigelegt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!