• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Top-Themen aus St. Martinus

Messe aus St. Martinus im WDR

Am 1. Februar wird der Gottesdienst aus St. Martinus im WDR und den angeschlossenen Rundfunkanstalten übertragen.

Dazu gibt es einige Besonderheiten.
Weil die Übertragungszeit sonntags um 10:00 Uhr ist, wird auch unser Gottesdienst um 10:00 Uhr gefeiert. Deshalb wird die hl. Messe um 11:30 Uhr am 1.2.2009 ausfallen. Zugleich muss in der Übertragungs-Kirche mit demselben "liturgischen Personal" die hl. Messe schon einmal als Vorabendmesse gefeiert werden, damit aus diesem "Probelauf" eventuell Konsequenzen für die Übertragung gezogen werden können. Dies ist auch der Grund, warum die Rundfunkmesse nicht aus St. Heinrich gesendet wird.

Beachten Sie bitte die Messzeitverschiebung am 1.2.2009 in St. Martinus von 11:30 Uhr auf 10:00 Uhr.

Gottes Schöpfung bewahren, damit alle leben können

Tony Nwachukwu - ein afrikanischer Künstler - hat zu diesem Thema das neue Misereor-Hungertuch gemalt. Tony kennt die Bibel. Tiefgründig stellt er Bezüge zwischen Altem und Neuem Testament her. Er verbindet den Schöpfungsbericht mit seiner Alltagserfahrung in Nigeria. Er schlägt die Brücke in die »globalisierte Welt« und spricht uns so unmittelbar an. Der Künstler gliedert das Hungertuch in drei Bereiche: die Schöpfung nach Genesis, die Gefährdung der Schöpfung und die Vision von der Bewahrung der Schöpfung durch die Menschen aller Kontinente. Das Hungertuch hängt ab Aschermittwoch in unseren Kirchen. Weitere inhaltliche Information entnehmen Sie bitte den ausliegenden Prospekten. Das Hungertuch und sein Thema "Schöpfung" wollen wir in der Fastenzeit in den Mittelpunkt von 2 Angeboten stellen:

Fastengebet zum Hungertuch

In der Fastenzeit laden wir wieder ein zum Fastengebet jeweils freitags um 18:30 Uhr am 6. und 20. März und 3. April nach St. Heinrich, am 13. und 27. März nach St. Martinus. Anhand des Hungertuchs betrachten wir Gottes Schöpfung, ihre Schönheit und ihre Bedrohung und bringen unsere Sorgen, Anliegen und Hoffnungen vor Gott.

Mit dem Hungertuch auf dem Weg

Die Eine-Welt-Ausschüsse St. Heinrich und St. Martinus und der Ausschuss Mission, Entwicklung, Frieden St. Laurentius laden Sie ein, egal ob jung oder alt, allein oder mit der ganzen Familie, sich mit dem Hungertuch auf den Weg zu machen: Sonntag, 8.3.2009 14:30 bis ca. 17:00 Uhr. Stationen sind 14:30 St. Laurentius, 15:30 St. Martinus, 16:30 St. Heinrich.

Wir starten jeweils mit einem Impuls: Wir wollen die Bilder des Hungertuchs mit unseren Erfahrungen und mit der Natur, durch die wir gehen, in Verbindung bringen. Dann machen wir uns auf den Weg zur nächsten Station: wir wollen einmal sehr aufmerksam Wege gehen, teils schweigend, mit offenen Augen und Ohren für die Natur um uns, teils im Austausch, mit offenen Augen und Ohren füreinander. In St. Heinrich lassen wir den Weg mit einer kleinen fastenzeitlichen Stärkung ausklingen. Sollten Sie nicht den ganzen Nachmittag Zeit haben oder wenn Ihnen der Weg zu beschwerlich ist, können Sie auch einzelne Stationen auswählen oder diese mit dem Auto anfahren. Wir freuen uns, wenn Sie den Weg ganz oder ein Stück mit uns gehen.

Fastenessen

Mit der diesjährigen Aktion "Gottes Schöpfung bewahren - damit alle leben können" möchten wir Sie erneut auf unser traditionelles Fastenessen am Misereor-Sonntag, dem 29. März 2009 hinweisen. Wir laden Sie und Ihre Familie herzlich ein, nach der Messe in St.Martinus um 12:30 Uhr an unserem Mittagessen im Pfarrheim teilzunehmen. Wir freuen uns, wenn Sie zahlreich kommen und damit Ihre Solidarität mit den Menschen der Einen Welt bekunden. Gleichzeitig bieten wir Ihnen fair gehandelte Produkte auf unserem Osterbasar im "Fair Lädchen" an.

Der Eine-Welt-Kreis St. Martinus

Empfänger unbekannt

Die Stiftung "Lebendige Gemeinde" lädt ein:Samstag, 4. April, 20:00 Uhr, Pfarrsaal St. Martinus

Eine szenische Lesung des Aixpertentheaters aus Aachen nach dem Briefroman von Kathrine Kressmann Taylor

"Empfänger unbekannt" beschreibt in Form eines Briefwechsels, wie aus Freundschaft ideologisch motivierter Hass entsteht. Es ist die Geschichte eines feigen Verrats der mit eiskalter Vergeltung beantwortet wird. Das Stück, das erstmals als Briefroman 1938 in New York erschien, schildert zunächst die innige Freundschaft zwischen dem Juden Max Eisenstein und dem Deutschen Martin Schulse. Gemeinsam führten die Freunde in den USA eine Galerie. In der Zeit um Hitlers Machtergreifung kehrt Martin nach Deutschland zurück. Fortan erlebt Max Martins Wandel zum ergebenen Nazi-Mitläufer und Verräter. Das Gift der nationalsozialistischen Ideologie ruiniert die Freundschaft. Martin will den Kontakt zu Max abbrechen. Als er darüber hinaus Griselle, der Schwester von Max, mit der ihn eine Affäre verband, Zuflucht in seinem Haus verweigert, wird sie von der SA ermordet. Um Griselles Tod zu rächen, wählt Max aus der räumlichen Distanz eine sichere Methode, um Martin zu vernichten. Das "Aixpertentheater" inszeniert diese Geschichte, die im menschlichen Miteinander jederzeit geschehen könnte.

Es lesen: Christoph Friedrich und Michael Strack
Inszenierung & Konzeption: Katrin Bremer
Weitere Infos unter www.aixpertentheater.de

Karten (Erw. 5,00 Euro, Schüler 2,00 Euro, Familien 10,00 Euro) sind im Vorverkauf in den Pfarrbüros zu kaufen.

Die Heilige Woche

Die Heilige Woche ist die wichtigste Woche für uns Christen. Darum laden wir alle besonders herzlich zum Mitfeiern ein.

Palmsonntag
Palmweihe, Prozession und Eucharistiefeier in St. Heinrich um 10:00 Uhr auf dem Schulhof, in St. Martinus um 11:00 Uhr an der Hubertuskapelle.
Öffnungszeit der Kirche St. Martinus von 16:00 bis 18:00 Uhr.
Taizé-Gebet in St. Martinus um 19:00 Uhr.

Frühschichten in der Karwoche
Montag 6.4.2009 St. Heinrich Du salbst mein Haupt mit Öl!
Dienstag 7.4.2009 St. Martinus Lass diesen Kelch an mir vorüber gehen!
Mittwoch 8.4.2009 Paul-Gerhardt-Kirche Sei gegrüßt, König der Juden!
jeweils 6:15 Uhr, anschließend gemeinsames Frühstück
Plakat Frühschichten

Feier der Versöhnung
St. Martinus am Dienstag, 7.4.2009, 20:00 Uhr

Feier des Gründonnerstags
Gemeinsame Abendmahlsfeier beider Gemeinden in
St. Heinrich am 9.4.2009, 20:00 Uhr, Ölbergwache bis 22:00 Uhr.

Feier des Karfreitags
Karfreitagsgottesdienst für Kinder,S St. Martinus, 10:00 Uhr
Liturgie der Jugendlichen und Erwachsenen beider Gemeinden, St. Martinus, 15:00 Uhr.
Meditationsgottesdienst zum Baseler Totentanz,
St. Martinus, 21:00 Uhr.

Karsamstag - ein dunkler Tag, doch nicht ganz finster. Denn zweierlei prägt diesen Tag: Der Ernst der Todesnacht, aber auch ein nicht auszulöschender Hoffnungsschimmer in allem.

Osternacht - Feier der Auferstehung
Samstag 11.4.2009 20:00 Uhr St. Martinus
Sonntag 12.4.2009   6:00 Uhr St. Heinrich
Zur Feier der Osternacht halten wir in unseren Kirchen
wieder Kerzen für 1,00 Euro bereit.

Osterfrühstück
Nach der Osternacht in St. Heinrich laden wir herzlich zu einem Osterfrühstück ein. Wir bitten um Anmeldung bis 6.4.2009 in den Briefkasten des Pfarrbüros oder in den Kollektenkorb.

"gottes wort am menschen ort"

Unter diesem Leitgedanken werden wir von April bis September im Bistum Aachen eine große Veranstaltungsreihe haben. Was hat Gottes Wort mit den Orten zu tun, an denen Menschen leben? Wie fordern die Orte unseres Lebens Gottes Wort heraus? Viele solcher Fragen können gestellt werden. Wir versuchen Annäherungen.

Zuerst gibt es eine große Eröffnung der Aktion für die Regionen Aachen-Stadt und Land am 24. April 2009 ab 18:00 Uhr auf dem "Hof" in Aachen. Da werden Gospelchöre singen, das Theater "Ludus" wird aufspielen, alle können sich mit "ihrem" besonderen Bibelwort beteiligen. Um 20:15 Uhr geht es in St. Foillan weiter mit der Lesung des kompletten Markusevangeliums, unterbrochen von wenigen musikalischen Pausen.

Im Lauf des Jahres werden verschiedene GdGs unserer Region uns immer wieder in besonderen Akzenten an die Kraft des Wortes Gottes erinnern. Wir werden z. B. eingeladen werden zu einem Familienwandertag oder zu einer Fahrradtour vom Westwall bis zum Klinikum am 7. Juni 2009 in unserer GdG Aachen-Nordwest. Details zu diesen Veranstaltungen werden folgen. Wir wünschen uns, dass viele zur Eröffnung kommen, um mit uns die Freude über Gottes Wort zu teilen, um es für andere aufzuschreiben und weiterzugeben und um es von neuem anzuhören.

Weitere Informationen:   Plakat    www.gottes-wort-am-menschen-ort.de

Schnuppervormittag im Kindergarten St. Martinus

Wir laden alle Eltern mit ihren Kindern, die in Zukunft einen Kindergartenplatz suchen, herzlich zu einem Schnuppervormittag am Freitag, den 24.04.2009, in unseren Kindergarten ein. Sie haben dann von 10:00-12:00 Uhr die Möglichkeit, sich bei uns umzuschauen, Fragen zu stellen und einen Kindergartenvormittag mitzuerleben.

Wir freuen uns auf ihren Besuch.

72-Stunden-Aktion der Pfadfinder

Neben den Messdienern nehmen auch wir, die Pfadfinder vom Stamm Westwind, an der "72-Stunden-Aktion" teil: Wir haben uns vorgenommen, den früheren Materialraum auf der 1. Etage des Pfarrheims St. Martinus auszuräumen und als gemütlichen Aufenthaltsraum neu einzurichten, der von den verschiedenen Jugendgruppen der Pfarren genutzt werden kann. Unterstützt werden wir dabei vom Sachausschuss Jugend unserer beiden Gemeinden.

Die Renovierung soll am 10. Mai 2009 abgeschlossen sein. An diesem Sonntag wollen wir zusammen mit den Messdienern den Gottesdienst in St. Martinus mit gestalten und unsere beiden Projekte vorstellen. Nach der Messe sind alle herzlich eingeladen, den neu eingerichteten Raum im Pfarrheim zu besichtigen.
Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei der Pfarre St. Martinus, dem Förderverein Jugend in Aachen Nord West sowie bei Malermeister Wolfgang Wynands für die Hilfe bei der Umsetzung des Projekts.

Gottes Wort am Menschen Ort: Ausflug für Jung und Alt

7. Juni 2009, 14:30 Uhr: Ausflug für Jung und Alt an markante oder interessante Orte in unseren Gemeinden

Die GdG Aachen Nordwest lädt die Region Aachen am Sonntag, 7. Juni 2009, zu einem Ausflug mit dem Fahrrad für Jung und Alt ein. Wir treffen uns um 14:30 Uhr am Klinikum vor dem Haupteingang. Von dort fahren wir zu den Windrädern auf dem Vetschauer Berg (Fahrtzeit ca. 55 Minuten) und zum Westwall an der Laurensberger Str. zwischen Vetschau und Horbach (Fahrtzeit ca. 25 Minuten). Diese Fahrradtour ist der Beitrag unserer GdG zur bistumsweiten Aktion "Gottes Wort am Menschen Ort". So wollen wir an diesen drei Menschenorten nachspüren, wie Gottes Wort dort vorkommt. Vor der Heimfahrt können sich alle auf dem Horbacher Schulhof stärken und noch eine Weile gemütlich zusammen sein.

Ganz herzlich sind auch Familien mit Kindern eingeladen. Da die gesamte Tour für kleinere Kinder und Untrainierte vielleicht etwas mühsam sein könnte, sind die Stationen so ausgewählt, dass Sie sie auch separat anfahren oder später einsteigen können: wir werden gegen 16:00 Uhr bei den Windrädern sein und gegen 17:00 Uhr am Westwall. Wir freuen uns, wenn viele aus unseren Gemeinden mit dabei sind, um mit den Gästen aus der Region unsere GdG zu erkunden. Bei Regen findet die gesamte Aktion in der Kirche St. Heinrich in Horbach statt. Im Zweifelsfall gibt das Infotelefon 0241-9310020 am 7.6.2009 ab 13:00 Uhr Auskunft, wo die Aktion stattfindet.

Weitere Informationen:   Plakat    www.gottes-wort-am-menschen-ort.de

Fronleichnam

Zum ersten Mal feiern die Gemeinden St. Heinrich, St. Laurentius und St. Martinus in diesem Jahr den Fronleichnamstag am 11. Juni 2009 gemeinsam. Die Eucharistie beginnt um 10:00 Uhr auf dem Bolzplatz in Vetschau (Laurensberger Str. in Höhe der Bushaltestelle Vetschau). Die Prozession geht anschließend durch folgende Straßen: Laurensberger Str. / Karl-Friedrich-Str. (Huf) / Vetschauer Weg / Laurensberger Str. - dort wird auf der Schützenwiese der Schlusssegen erteilt. Die Weglänge beträgt 1,4 km.

Wir bitten die Anwohner der Straßen, ihre Häuser zu schmücken und möglichst die Pkws nicht dort zu parken. Bitte überlegen Sie, ob es Ihnen möglich ist mit dem Fahrrad oder zu Fuß zum Gottesdienst zu kommen oder eine Fahrgemeinschaft zu bilden.

Im Anschluss an die Feier besteht die Möglichkeit, gemeinsam Picknick zu halten. Es wäre schön, wenn auch Sie etwas mitbringen, so dass wir miteinander teilen können. Bei Regenwetter ist die Fronleichnamsfeier um 10:00 Uhr in St. Laurentius und in St. Martinus. Ab 9:30 Uhr werden dann zum Zeichen die Glocken läuten. Die Eucharistiefeiern um 10:00 Uhr in St. Heinrich und um 11:30 Uhr in St. Martinus fallen an diesem Tag aus.

Los Masis - eine Musikgruppe aus Bolivien - zu Gast in St. Martinus

Im Gottesdienst am 14. Juni 2009 um 11:30 Uhr werden Los Masis den Gottesdienst mit Liedern in ihrer Muttersprache Kechua mitgestalten. Mit ihrem Beitrag wollen sie uns den religiösen wie auch kulturellen Reichtum ihres Landes vermitteln. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es noch eine einmalig gute Gelegenheit, den farbigen Klängen und Rhythmen der Anden zu lauschen.

"Masi" bedeutet in der Kechua-Sprache "Freund, Gefährte". Die Gruppe "Los Masis" besteht nun schon seit 40 Jahren in immer wieder neuer Zusammensetzung. Sie gründete 1980 das Centro Cultural Masis in Sucre, Bolivien, in dem die traditionelle Kultur der Andenbevölkerung erforscht und vor dem Vergessen bewahrt wird. So lernen rund 80 Kinder und Jugendliche im Centro Musik und erwerben Kenntnisse über die Kultur der Anden. Sie erleben dabei auch menschliche Werte wie Respekt, Verantwortung und vor allem solidarisches Miteinander. Die jungen Musikschüler stammen aus Zuwandererfamilien vom Land oder aus den Bergbaugebieten. Die meisten von ihnen leben in den Randgebieten der Stadt Sucre. Viele von ihnen arbeiten morgens, gehen am Nachmittag in die Schule und verbringen den Abend mit Proben und Lernen im Centro Cultural Masis.

Die Arbeit des Zentrums dient auch dazu den vielfältigen Problemen wie Jugendbandenwesen, Alkoholismus, Drogenabhängigkeit und Kriminalität vorzubeugen. Im Centro verbringen die Jugendlichen ihre Zeit mit sinnvollen und zielgerichteten Aktivitäten. Durch die Lernerfolge in der Gemeinschaft und durch die öffentlichen Auftritte erfahren sie Anerkennung und erwerben Selbstvertrauen - wichtige Voraussetzungen für ihre schulische Laufbahn und Berufsausbildung. Um die erfolgreiche Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen auch weiterhin fortzusetzen, brauchen Los Masis unsere Unterstützung. Der EINE Welt-Kreis wird aus diesem Anlass auch einige Produkte aus Bolivien anbieten.

Neuer Bibelkreis

Sie möchten regelmäßig in der Bibel lesen und sich mit anderen über die gelesene Stelle austauschen? Dann sollten Sie mit uns einen Bibelkreis gründen! So ein Kreis soll natürlich offen sein für alle Interessierten, die erst mal unverbindlich hinein schnuppern wollen, braucht aber zunächst einen festen Kern, der verbindlich dabei sein will und den Termin/ Rhythmus der Treffen und erste Themen festlegt.

Interesse?
Dann melden Sie sich bei

Monika Millmann   02407-17320
Renate Köhne 0241-46313733
Catharina Klein 0241-14537

damit wir nach den Sommerferien starten können.

ökumenisches Pfarr- und Gemeindefest 2009

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus!

Am 5. und 6. September 2009 findet wieder unser ökumenisches Pfarr- und Gemeindefest im Park von Schloss Schönau, vor und in der Paul-Gerhardt-Kirche statt. Der Samstagabend ist für ein geselliges Beisammensein im Park vorgesehen, der Sonntag für unser großes Familienfest mit vielen Spielen für die Kinder, der Tombola, dem Bücherflohmarkt und und und. Natürlich wird an beiden Tagen wieder bestens für unser leibliches Wohl gesorgt. Über das endgültige Festprogramm werden wir Sie Ende August 2009 informieren. Der Erlös des Pfarr- und Gemeindefestes ist zur Hälfte für die Arbeit der beiden Gemeinden in Richterich bestimmt, die andere Hälfte für eine soziale bzw. karitative Einrichtung, konkrete Angaben finden Sie im Programm des Pfarr- und Gemeindefestes.

Zum Erfolg des Festes tragen Sie mit Ihrem Besuch bei, zum vollen Erfolg verhelfen Sie uns durch:

Sachspenden für unsere Kinder- und Erwachsenentombola Ansprechpartnerin: Ursula Koske, Kohlweg 13, Tel. 0241 - 1 34 99
Buchspenden für unseren Bücherflohmarkt Die Bücher können ab dem 2. August 2009 in der Paul-Gerhardt-Kirche, jeweils nach den Gottesdiensten am Sonntag um 10:30 Uhr, abgegeben werden.
Kuchenspenden für die Kaffeetafel Hier war das Spendenaufkommen in den letzten Jahren leider rückläufig, mit der Folge, dass unser Kuchenbüffet immer frühzeitig geräumt war! Bitte geben Sie diese am Sonntag, 6. September 2009 ab 12:00 Uhr, in der Paul-Gerhardt-Kirche ab.

Hilfe beim allgemeinen Auf- und Abbau sowie bei der Spielebetreuung.

Das Anmeldeformular dazu finden sie imPfarrbrief.

Pastor Joseph Kicken: 60-jähriges Priesterjubiläum

Lieber Pastor Joseph Kicken!
Die Pfarrgemeinde St. Martinus gratuliert Ihnen sehr herzlich zu Ihrem 60-jährigen Priesterjubiläum. Mehr als die Hälfte Ihrer Zeit als Priester sind Sie bei uns in Richterich unser Pastor gewesen. Dafür sind wir dankbar. Gerne rufen wir uns in Erinnerung, wie Ihre Sorge immer wieder den Kindern und Jugendlichen galt. Sie haben damit Ihr Augenmerk auf die Zukunft unserer Martinus-Gemeinde und der Kirche hier am Ort gelenkt. Das war ein wesentlicher Dienst in Ihrem priesterlichen Wirken.

Seit 15 Jahren leben Sie im Ruhestand. Zunächst konnten Sie noch jeden Samstag zu uns kommen, um mit uns die Eucharistie zu feiern. Aber die Beschwerden des Alters haben Sie zunehmend daran gehindert. Dennoch bleibt unsere Verbundenheit mit Ihnen bestehen und lebt an diesem Fest Ihres Priesterjubiläums besonders dankbar wieder auf. Wir grüßen Sie und wünschen Ihnen Wohlergehen, möglichst gute Gesundheit und Gottes reichen Segen.

Ihre dankbare Pfarrgemeinde St. Martinus!

Josef Voß, Pastor

Dr. Norbert Becker, Pfarrgemeinderat

 

Eine Laudatio zum 25. Juli 2009

Pastor Joseph Kicken, geboren 1918, hat von 1962 bis 1994 in der Pfarre St. Martinus gewirkt, vor 60 Jahren wurde er zum Priester geweiht. Ein Anlass, in berufungsarmer Zeit seines Priesteramtes zu gedenken. St. Martinus, konkret: die Familien mit ihren Kindern waren für ihn nach eigenen Worten "Mitte meines Lebens". Kicken, ein Mann von knorrigem Charme, nicht ohne Eigenwillen, war der Typ des souveränen Landpfarrers, den es nur noch in der englischen Literatur gibt. Er studierte zunächst Medizin, wandte sich aber bald der Theologie zu, die Wendung zum Priesterberuf mochte mit Kriegserfahrungen zusammenhängen. Gerne scharte er die Kinder und Jugendlichen um sich, er war der "Kinderpastor", biblisch gesehen, darf das als Auszeichnung gelten. Ein stattlicher Mann, schon von der Statur her ein Stück Autorität verkörpernd. 1993 konnte er noch das neue Jugendheim einweihen; doch widmete er sich auch den alten und kranken Menschen.

Sein Stil war sehr persönlich, bei scheinbarer Einfachheit: er wusste, was er wollte. Kicken hat Kunst in seine Kirche gebracht - einen hl. Martin aus dem 16. Jahrhundert, einen spätgotisch eleganten hl. Sebastian, der tänzerisch die Pfeile auf sich nimmt, zwei niederländische Bilder unter der Empore, Jesus inmitten der Kinder, das passte. Als Joseph Beuys, der große Künstler, 1986 starb, sagte Pastor Kicken am Altar: "Unser Joseph Beuys ist tot", der Ausdruck "unser" war unkonventionell, aber Kicken wusste, dass Beuys eine Nähe zum Christentum hatte, die quer zum Kunstbetrieb lag. Kicken ist pastorales Urgestein, nicht immer gefällig (was auch nicht nötig ist), mit einem Zug zu spröder Innerlichkeit. Ich habe aus seinen Predigten fast immer ein Wort mitgenommen: ein erhellender, oft unerwarteter Gedankensplitter, der mich in meine Woche begleitete. Das ist nicht wenig: ein Wort, das Menschen trägt. Wir wünschen Herrn Pastor Kicken noch einen geruhsamen, erfüllten Lebensabend.

Dr. Horst Dieter Rauh

Neues zum Fairlädchen

Ab 8. August 2009 hat das Fairlädchen jeden Samstag und Sonntag nach den Gottesdiensten geöffnet. Entdecken Sie die Vielfalt der Produkte im Fairlädchen, welches im Pfarrhaus zu finden ist. Mit dem Kauf eines fair gehandelten Produktes tragen Sie dazu bei, dass die Produzentengruppen in Lateinamerika, Afrika und Asien nicht nur in Würde leben, sondern auch den Anbau und die Herstellung unter ökologischen Bedingungen betreiben sowie in soziale Gemeinschaftsprojekte investieren können.

Firmung und Fest der Kommunion 2010

Firmung 2010 - Jetzt geht´s los

Vor den Ferien haben wir alle in Frage kommenden Jugendlichen angeschrieben - nun steht das erste Treffen vor der Tür: Donnerstag, 3.9.2009,19:00 Uhr Messe in St. Martinus mit anschließendem Infoabend - dort gibt es alle wichtigen Termine, die Möglichkeit sich für eine Gruppe zu entscheiden und die Anmeldezettel für die, die sich dann wirklich auf den Weg zur Firmung machen wollen. Für alle, die am 3.9.2009 nicht können, gibt es am 10.9.2009 einen Ersatztermin (19:00 Uhr Messe und anschl. Infos), der eigentliche Start-Termin ist aber der 3.9.2009 Also: Jetzt geht's los - wir freuen uns auf euch!!!

Das Firmvorbereitungsteam

Fest der Kommunion 2010

Kinder aus unseren Pfarrgemeinden, die mindestens im 3. Schuljahr sind, können an der Vorbereitung auf die Sakramente der Versöhnung und der Eucharistie teilnehmen.

 

Die Kommuniontermine

 
  11.4.2010 St. Heinrich 
  18.4.2010 St. Martinus 

Das Schöne und Geheimnisvolle der Feier der Eucharistie erschließt sich für uns nicht auf den ersten Blick. In der Vorbereitungszeit begeben wir uns mit den Eltern und Kindern auf einen gemeinsamen Weg. Wir können einen wunderbaren Schatz für unser Leben entdecken: durch das Miteinander, wenn wir Gottesdienst feiern oder wenn wir erfahren, wie befreiend es ist, Vergebung zu erleben durch das Sakrament der Versöhnung (Buße).

Wir beginnen mit einem 1. Treffen in der Kirche:

am 8.9.2009 um 20:00 Uhr in St. Heinrich,
am 9.9.2009 um 20:00 Uhr in St. Martinus

unter dem Leitgedanken: "Wir sind eingeladen: Kommt und seht!" Anschließend möchten wir Ihnen nähere Informationen zur Vorbereitungszeit und zum Fest der Kommunion geben und den Anmeldebogen für die Kinder verteilen.

Das 2. Treffen findet mit allen Eltern statt, die ihr Kind angemeldet haben:

22.9.2009, 20:00 Uhr, Pfarrsaal St. Martinus,
23.9.2009, 20:00 Uhr, Pfarrsaal St. Heinrich.

An diesem Abend stellen wir Ihnen die ersten gemeinsamen Aktionen mit den Kindern vor, klären einige organisatorische Fragen und planen mit Ihnen die Elterngespräche.

Bei Fragen rufen Sie uns gerne an.

Christa Baggen

"Wie Gott in Frankreich - mit den Laien aus der Kirchenkrise?"

Glaubensgespräch

Die französische Erzdiözese Poitiers geht seit 2003 neue Wege, um den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft erfolgreich begegnen zu können: Immer mehr "Ehrenamtliche" übernehmen eigenverantwortlich wichtige Aufgaben in den Gemeinden. Aus Poitiers heißt es: "Unser Modell verlangt von den Laien viel - aber die Gemeinden sind lebendiger geworden und die Priester sind präsenter als früher."

Geht die Gleichung "+ Arbeit + Verantwortung = + Spaß + Lebendigkeit" auch für unsere Gemeinde auf?
Darüber möchten wir am Dienstag, 13.10.2009, ab 20:00 Uhr im Pfarrheim St. Martinus, Raum 13, ins Gespräch kommen.
Alle sind herzlich eingeladen!

Ingrid Budde-Dreßen
Martina Korte

Wählen Sie doch mal Kirche!

Am 7./8. November 2009 werden die Pfarrgemeinderäte (PGR) komplett und die Kirchenvorstände (KV) je zur Hälfte neu gewählt.

In beiden Gremien sollen Frauen und Männer sein, denen Sie für die Mitverantwortung in der Leitung der Gemeinden Ihr Vertrauen schenken. Die Zukunft unserer Gemeinden wird immer mehr in der Letztverantwortung von ehrenamtlichen Frauen und Männern liegen, so dass Ihre Stimme dadurch ein besonderes Gewicht bekommt.

So geht der Weg zur Wahl:
Im Oktober 2009 werden die Wahlausschüsse die vorläufigen Listen mit den Kandidatinnen und Kandidaten bekannt machen. Diese Listen können durch Widerspruch oder durch Nachbenennungen verändert werden. Nach Ablauf der entsprechenden Fristen stehen die endgültigen Kandidatinnen und Kandidaten fest und werden bekannt gemacht, auch im Regenbogen im November.

Wahlberechtigt sind alle für den PGR ab 14 Jahren, für den KV ab 16 Jahren, die im Wählerverzeichnis eingetragen sind. Das Wählerverzeichnis kann Anfang Oktober 2009 eingesehen werden. Für die KV-Wahl gilt zwingend Ihr Wohnsitz in unserer Gemeinde. An der PGR-Wahl können Sie auch teilnehmen, wenn Sie anderswo wohnen, aber am Gemeindeleben bei uns teilnehmen. Für den PGR gilt in beiden Gemeinden das Familienwahlrecht: Eltern erhalten für Ihre Kinder je ½ Stimme. Briefwahl ist für beide Wahlen möglich. Die Unterlagen erhalten Sie Ende Oktober 2009 in unseren Pfarrbüros.

Bei allen Fragen wenden Sie sich an die Wahlausschüsse über unsere Pfarrbüros. Auf jeden Fall sollten Sie diese Weise der wichtigen Mitbestimmung in unseren Gemeinden wahrnehmen und am 7./8. November 2009 zur Wahl gehen.

J.Voß

Dank für Ökumenisches Pfarr- und Gemeindefest

Dank an alle, die zum Gelingen unseres Festes beigetragen haben: den Helfern, den Spendern, den Besuchern. Außerdem danken wir den ortsansässigen Vereinen sowie der Stadt Aachen / Bezirksamt Richterich für ihre Unterstützung.

Den folgenden Firmen danken wir für ihre Spende:
Aachener Bank AM Versicherungen
ARTgalerie Autolackierung Gottschalk
Bäckerei Moss Bäckerei Schenke
Bauunternehmung G. Quadflieg Beauty-Mobil Betti Quast
Bergmoser + Höller Verlag Bestattungen Deusen
Bienes Brotladen Bioland-Gauchel
Bonnie´s Hofladen Buchhandlung Kattenbach
Coca Cola, Hamm Der Buchladen, Laurensberg
Edeka-Markt Franz Althoff Einhard-Verlag
Elektro-Scholl Engels Kerzen
Eva´s Mode Shop Fahrschule Dr. H. Cüppers
Fleischerfachgeschäft Hütten Frankenne
Friseursalon H. Kerstgens Gartenbau Creusen
Gärtnerei Reiner Hoven Getränke Honnef / Schneider
Grill Saloniki H & C Hairshop
Josef Heinen, Tischlermeister Kerres, Fleischerei
Kletterwald-Aachen Laurentius-Apotheke
Lust For Life Nelly´s Geschenke
Optik Thoma Park Apotheke
Partyzubehör Andruschek Pütz, Geschenke + Hausrat
Rats-Apotheke Restaurant "Alt Richterich"
Restaurant Viet Haus Schloß Schönau Gastronomie
Schmetz Junior am Dom Schreibwaren Tobien
Schuhhaus Kolb Sonnenstudio Sun up
Sparkasse Aachen Sportshaus Drucks
Star Tankstelle, Oliver Hirsch Villa Kunterbunt
Wynands, Malermeister Zweirad Meves

Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatswahlen in St. Martinus

Wer kann an der Kirchenvorstandswahl teilnehmen?

Wahlberechtigt sind alle Katholiken, die am Wahltag 18 Jahre alt sind und ihren Hauptwohnsitz seit mindestens einem Jahr in unserer Gemeinde haben.

Wer kann an der Pfarrgemeinderatswahl teilnehmen?

Wahlberechtigt sind alle Katholiken, die am Wahltag 14 Jahre alt sind und ihren Hauptwohnsitz in unserer Gemeinde haben. Wer am Gemeindeleben teilnimmt, aber anderswo wohnt, kann ebenfalls wählen. Er muss vorher schriftlich erklärt haben, dass er nur in unserer Gemeinde sein Wahlrecht ausübt. Entsprechende Vordrucke gibt es im Pfarrbüro.

Kinderwahlrecht

Jedes Elternteil hat bei der Pfarrgemeinderatswahl eine halbe Stimme pro Kind unter 14 Jahren. Elternteile, die allein sorgeberechtigt sind, erhalten zwei halbe Stimmen.

Wie wird gewählt?

Der Stimmzettel ist gültig, wenn mindestens ein Name, höchstens aber 4 Namen für den KV bzw. höchstens 14 Namen für den Pfarrgemeinderat (PGR) angekreuzt werden.
Auch Briefwahl ist möglich. Die entsprechenden Unterlagen hält das Pfarrbüro bereit.

Wo und Wann wird gewählt?

Im Pfarrheim, Horbacher Str. 55, Raum 1
Am Sa., 7.11.2009, 17:30 bis 18:00 Uhr und 19:00 bis 19:45 Uhr sowie
am So., 8.11.2009, 11:00 bis 11:30 Uhr und 12:15 bis 13:00 Uhr.

Kandidaten für den Kirchenvorstand St. Martinus

Borucki, Albert

Dr. Foerster-Ihm, Sigrid

Gillessen, Georg

Dr. Heinrich Köhne

Dr. Jürgen Liermann

Günter Siebertz

Bis zu 4 von diesen Kandidaten können Sie wählen!

Kandidaten für den Pfarrgemeinderat St. Martinus

Dr. Norbert Becker

Christina Brunner

Bärbel Corban

Dr. Jörg Dahmen

Norbert Dreßen

Dr. Daniela Höller-Obrigkeit

Dr. Michael Korte

Ursula Koske

Dr. Klaus Lucka

Helga Merkelbach

Dr. Rolf Obrecht

Petra Pauli

Roland Reichenberg

Andreas Schmitt

Giorgos Skouras

Benedict Steffens

Dr. Jaime Vazquez-Jimenez

Martin Wüller

Bis zu 14 von diesen Kandidaten können Sie wählen!

Eine Stunde für mich!

17. November 2009 um 18:30 Uhr im Pfarrheim St. Martinus

Haben Sie Lust auf
- Guten Kaffee oder Tee oder Wein oder ein anderes Getränk bei Kerzenschein
- Nette Musik
- Freundliche Leute
Einfach eine Stunde für Sie?

Wir laden Sie herzlich ein zu einer freien Stunde ins Pfarrheim Sankt Martinus, Richterich am Dienstag, 17. November 2009 zwischen 18:30 und 19:30 Uhr.
Für Ihre Kinder haben wir eine Betreuung organisiert.

Wir freuen uns auf Sie und laden Sie herzlich ein!

Pfarrgemeinde St. Martinus, AC-Richterich

Gemeindeversammlung St. Martinus

Zum 1. Januar greifen viele Veränderungen in der Neustrukturierung unseres Bistums, damit auch für unsere Gemeinden. Schlagworte sind z.B. "Gemeinschaft der Gemeinden Aachen-Nordwest" oder "Kirchengemeindeverband Aachen-Nordwest".

 Auf Initiative der Stiftung "Lebendige Gemeinde St. Martinus" werden wir Sie in einer Gemeindeversammlung über die Neuigkeiten informieren. Wir wollen auch darstellen, wie wir versuchen, das gewachsene Gemeindeleben vor Ort für die Zukunft lebendig zu erhalten. Die Gemeindeversammlung findet statt am Sonntag, den 22.11.2009, nach der hl. Messe um 11:30 Uhr in St. Martinus.

Ergebnisse der Wahlen in St. Martinus

Die neuen Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände sind gewählt. Wir danken den Kandidatinnen und Kandidaten, die sich zur Verfügung gestellt haben. Sie haben uns eine echte Wahl ermöglicht. Wir danken auch den Wählerinnen und Wählern, die entgegen dem allgemeinen Trend zu einer höheren Wahlbeteiligung bei uns beigetragen haben.

Das sind die neu Gewählten in St. Martinus:
Kirchenvorstand

Borucki, Albert

Dr. Foerster-Ihm, Sigrid

Dr. Heinrich Köhne

Günter Siebertz

Pfarrgemeinderat

Dr. Norbert Becker

Dr. Jörg Dahmen

Norbert Dreßen

Dr. Michael Korte

Ursula Koske

Dr. Klaus Lucka

Helga Merkelbach

Dr. Rolf Obrecht

Petra Pauli

Andreas Schmitt

Giorgos Skouras

Benedict Steffens

Dr. Jaime Vazquez-Jimenez

Martin Wüller