• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Besonderheiten des Kindergartens

Wir sind in Aachen-Richterich die einzige katholische Tageseinrichtung.
Da wir nur zweigruppig sind, geht es bei uns sehr familiär zu. Alle Kinder und Eltern kennen sich untereinander. Die Kinder haben ihre festen Gruppenerzieherinnen, kennen aber auch alle anderen pädagogischen Fachkräfte und nehmen sie als Bezugspersonen ernst.

In unserer Einrichtung haben die Gemeinschaft und das Miteinander einen sehr großen Stellenwert. Dies spiegelt sich im Verhalten aller (Kinder, Eltern, Erzieherinnen) wieder.

Großen Wert legen wir auf das Spiel das Spiel das Spiel. Kinder lernen und erobern ihre Welt im Spiel.
Der Hauptberuf eines jeden Kindes ist das Spiel, währenddessen es die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Situationen, Beobachtungen und Erlebnisse im wahrsten Sinne des Wortes anfängt zu begreifen. Der Kindergarten ist der Ort, an dem das begonnene Fundament gefestigt und ausgebaut werden kann. Nicht durch gezielte Förderprogramme oder Trainings, sondern mit Hilfe der Vielfalt des Spiels.

So hat das Spiel drei Funktionen in sich vereint:

  1. Es ist von ganz entscheidender Bedeutung für die Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes
  2. Das Spiel ist der Nährboden für einen darauf aufbauenden Erwerb von notwendigen schulischen sowie beruflichen Fähigkeiten
  3. Es besteht ein deutlicher Zusammenhang zwischen Spiel- und Schulfähigkeit

Laut Spieleforschung sollen (müssen) Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr ca. 15.000 Stunden spielen. Das sind ca. 7-8 Stunden pro Tag.