• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite
Kindergartenraum

Die Kindergarten-Einrichtung St. Martinus

Träger

Träger des Kindergartens ist die pro futura, gemeinnütziger Träger katholischer Tageseinrichtungen für Kinder in den Regionen Aachen-Land und Aachen-Stadt GmbH.

Lage

Der Kindergarten St. Martinus liegt in einer ruhigen Nebenstraße zwischen Einfamilienhäusern im Herzen von Alt-Richterich.
Direkt angrenzend an das Außengelände des Kindergartens steht das Pfarrhaus.
In der Nähe befinden sich die Kirche St. Martinus, die Gemeinschaftsgrundschule Richterich, die Peter-Schwarzenberg-Halle, Bushaltestellen, Bäckerei, Metzgerei und Schreibwarenhandlung.

Soziales Umfeld

Der Kindergarten liegt in Alt-Richterich. Die Kinder leben überwiegend in Einfamilienhäusern und kleinen Wohneinheiten. Erst seit einigen Jahren gibt es einen sozialen Wohnungsbau in Richterich.
Das Einzugsgebiet des Kindergartens umfasst Richterich, Vetschau und Uersfeld.

Öffnungszeiten

35 Wochenstunden: Montag bis Freitag: 7:30 Uhr - 14:30 Uhr

45 Wochenstunden: Montag bis Freitag: 7:00 Uhr - 16:00 Uhr

Die Kinder müssen bis 8:45 Uhr gebracht und jeweils 15 Minuten vor Schluss abgeholt werden.

Ferienregelung

Ferien des Kindergartens 2013

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder zu den Schließungszeiten des Kindergartens versorgt sind.

Personal (Stand: Januar 2014)

Personal

Leitung

Nastassja Nießen

Abwesenheitsvertretung

NN

 

Villa Kunterbunt

 

Rappelkiste

Nastassja
Nießen

Erzieherin

 

Astrid
Nolden

Erzieherin

Andrea
Imrich

Erzieherin

 

Vera
Backes

Kinderpflegerin

 

gruppenübergreifende Kraft

Anja Tücks

Raumpflegerin

Karin Förster

Küchenfee

Martina Jungen

Hausmeister

Hans Bremer

Gruppenstruktur

Unser Kindergarten hat zwei Gruppen, die "Villa Kunterbunt" und die "Rappelkiste".
In jeder Gruppe sind bis zu 25 Jungen und Mädchen im Alter von 3 - 6 Jahren.
Derzeit bieten wir 25 Plätze à 35 Wochenstunden und 20 Plätze à 45 Wochenstunden an.

Räumlichkeiten

Zu den Räumlichkeiten des Gebäudes gehören:

  • zwei Gruppenräume
  • ein Nebenraum
  • ein Personalraum/Ausweichraum
  • zwei kindgerechte Sanitärräume mit jeweils zwei Kinderwaschbecken und 2-3 Kindertoiletten
  • eine Küche und eine Kinderküche im Gruppenraum
  • ein Materialraum
  • eine Putzkammer
  • das Büro der Leiterin
  • ein Kellerraum
  • ein Flur mit Spielbereich

Die Gruppen- und Nebenräume werden mit viel Phantasie mit und für die Kinder zu unterschiedlichen Spielecken gestaltet.
Es gibt unterschiedliche Bereiche, wie Kletter-, Kuschel-, Bau-, Puppen-, Lese- und Verkleidungsecken.
Die Garderoben der Kinder sind im Flur eingerichtet.
Dort befindet sich auch der Eingang zum Keller.

Fotos von den Räumen

Außengelände

Aussengelände

Zur Einrichtung gehört außerdem ein Außengelände mit einer Rutschbahn, zwei großen Sandkästen, einem Holzhaus, welches gleichzeitig zum Klettern genutzt werden kann, einem Klettergerüst , einer Ballecke und einem Gerätehaus.

Die Garageneinfahrt zur Pfarrhausgarage liegt direkt angrenzend an das Kindergarten-Gelände und kann durch Öffnung eines Schwingtores mitgenutzt werden.

Fotos vom Außengelände

Spielmaterial

Den Kindern steht in offenen Regalen und Schränken eine Auswahl an Spielmaterial zur Verfügung, wie z.B. Gesellschaftsspiele, Puzzles, Konstruktionsmaterial, Steckspiele, Mal- und Bastelmaterial.
Ebenso haben die Kinder die Möglichkeit, verschiedenste Maltechniken mit Wachsmal- und Buntstiften sowie Finger- und Wasserfarbe auszuprobieren. Mit wertfreiem Material können die Kinder ihrer Phantasie und Kreativität freien Lauf lassen.

Abwechslungsreiches Spiel wird dadurch ermöglicht, dass die Materialien im Laufe des Jahres nach Wunsch und Bedarf der Kinder ausgetauscht werden.

Die unterschiedlichen Spielecken schaffen eine Atmosphäre, in der sich alle Kinder wohl fühlen.
Die Nebenräume bieten den Kindern durch ihre unterschiedlichen Spielbereiche verschiedene Rückzugsmöglichkeiten.

Auch der Flur kann für die Kinder zusätzlich zum Ausleben ihres Bewegungsdrangs einbezogen werden.